Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

22 Millionen Euro: Fälscher-Bande auf den Kanaren hochgenommen


Einer der größten Schläge der Geschichte gegen Marken-Fälscher ist auf den Kanaren gelungen. Die Polizei schlug auf vier Inseln gleichzeitig zu und machte reiche Beute.

Von Johannes Bornewasser Lesedauer: 2 Minuten

58.000 gefälschte Marken-Artikel im Wert von 22 Millionen Euro sind auf den Kanarischen Inseln sichergestellt worden. Damit gelang der Guardia Civil auf den Kanaren einer der größten Schläge aller Zeiten gegen Produkt-Piraterie.

Reklame jetzt einfach hier ausblenden!

Im Zuge der Operation “IMITA” konnten die gefälschten Waren in 80 Geschäften auf den Kanaren sichergestellt werden. Dazu gingen die Beamten auf Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro nahezu zeitgleich vor.

Die Operation startete bereits im Januar 2023. Die Guardia Civil führte damals einen koordinierten Schlag durch. Mehrere Geschäfte, die gefälschte Produkte verkauften, wurden zeitgleich hochgenommen. Damals wurden 24.500 gefälschte Artikel sichergestellt und 39 Personen identifiziert. Das war der Startschuss für weitere Einsätze mit reicher Beute.

Fälscher-Bande auf den Kanaren hochgenommen

In einer zweiten Welle beschlagnahmte die Guardia Civil weitere 33.500 gefälschte Artikel hochwertiger Marken. Die Beamten überprüften 39 Geschäftsräume und vier Lieferwagen. Diesmal wurden 45 Personen identifiziert, die hauptsächlich nachgemachte Kleidung, Handtaschen oder Parfüms verkauften.

Nach Angaben eines gerichtlichen Sachverständigen sei das Problem nicht nur die Fälschung an sich. Problematisch sei vor allem, dass bei einigen Artikeln für Kinder die erforderlichen Sicherheits- und Qualitätskontrollen nicht bestanden wurden. Damit gelten die Produkte insbesondere für Kleinkinder als bedenklich.

Weitere Schläge gegen Fälscher auf den Kanaren angekündigt

Die umfangreichen Ermittlungen und Bewertungen durch Experten ergaben, dass der Gesamtwert der beschlagnahmten gefälschten Produkte über alle Ermittlungswellen hinweg rund 22 Millionen Euro beträgt. Die Guardia Civil kündigte an, weitere Ermittlungen gegen Produktpiraterie vorzunehmen.

Die Operation war ein Zusammenschluss mehrerer Behörden. Dazu gehörten die Steuer- und Grenzfahndungs-Analyse-Einheit UDAIFF der Flughäfen Teneriffa Nord und Süd sowie die Steuer- und Grenzpatrouillen PAFIF sowie der Kriminalpolizei mehrerer Kanarischer Inseln.


Mehr zum Thema:
Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

22 Millionen Euro: Fälscher-Bande auf den Kanaren hochgenommen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Kanaren News, La Gomera News, La Palma News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

22 Millionen Euro: Fälscher-Bande auf den Kanaren hochgenommen

wurde veröffentlicht von

Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

22 Millionen Euro: Fälscher-Bande auf den Kanaren hochgenommen


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.