Fragwürdige Zeitumstellung: Kanaren drehen Uhr wieder zurück

Die Zeitumstellung ist noch keine ganze Woche alt, da werden die Uhren auf den Kanaren wieder zurückgestellt. Stichtag ist diese Nacht um 23 Uhr. Verantwortlich dafür sind die Handwerker und Fluglinien des Archipels im Atlantischen Ozean.

Ads

„Wir haben selten so viele Beschwerden erhalten, wie in dieser Woche“, sagt Carlos Sanchez, Vorsitzender der Industrie- und Handelskammer der Kanarischen Inseln. Verspätungen bei Handwerkern seien auf den Kanaren kulturell verwurzelt: „Ein paar Stunden sind normal, auch eine Woche kommt schon mal vor“, erklärt der 56-Jährige, der selbst als Sanitär-Fachmann im Handwerk tätig ist.

Zeitumstellung brachte „empfindliches Gleichgewicht durcheinander“

Hintergrund sei die ausgeprägte Mittagspause, auch Siesta genannt, deren Länge sich selten vorhersagen ließe. „Stellen Sie sich vor, dass Sie nach einem anstrengenden Vormittag schwer gegessen haben“, sagt Sanchez und fügt an: „Dann würden Sie sich doch auch keinen Wecker stellen.“

Durch die Zeitumstellung, bei der in der Vorwoche in der Nacht zu Sonntag die Uhren von 2 auf 3 Uhr vorgestellt worden waren, sei das empfindliche Gleichgewicht nun vollends durcheinander geraten, heißt es in der Begründung der Regierung. „Wir haben daher beschlossen, die Zeitumstellung zunächst zurückzudrehen“, teilte ein Sprecher mit.

Millionen-Sparplan: Zeit wird künftig öfter zurückgestellt

Nicht ausgeschlossen sei, dass die Uhren künftig sogar häufiger zurückgestellt würden. „Dies würde einige Probleme lösen“, hieß es auf der Pressekonferenz. Somit könnten beispielsweise Verspätungen bei Ferienfliegern wettgemacht werden.

Durch eine im Februar 2005 in Kraft getretene EU-Verordnung müssen Fluglinien empfindliche Strafen zahlen, wenn ein Flieger deutlich zu spät abhebt. Bereits ab zwei Stunden Verspätung werden seither Entschädigungen fällig. „Die Regierung hatte sich in der Vergangenheit nicht nur bei staatlichen Fluglinien an den Zahlungen beteiligt, um die Airlines zu entlasten. Mittlerweile wird das aber zu einer echten Belastung“, erklärte der Regierungssprecher weiter. „Wenn wir in besonders drastischen Fällen kurzfristig die Zeit umstellen, können wir diese Kosten einsparen und stattdessen in die Umstellung der Weihnachtsbeleuchtung auf energiesparende LED-Technik investieren“.

Website informiert über aktuelle Kanaren-Zeit

Mit dieser Maßnahme plane die Regierung der Kanarischen Inseln, pro Jahr rund 11,5 Millionen Euro einzusparen, von denen die etwa Hälfte entsprechend reinvestiert werden solle. „Außerdem wird die Zufriedenheit der Bevölkerung mit unseren Handwerkern blitzartig steigen“, fügte Sanchez an, der auf der Pressekonferenz für seinen Vorstoß von der Regierung mit dem goldenen Gliedermaßstab (umgangssprachlich auch „Zollstock“ genannt) ausgezeichnet wurde.

Die initiale Zeit-Rückstellung erfolgt in der Nacht zu morgen. Über kurzfristige Zeitumstellungen informiert die Regierung auf einer neuen, derzeit noch im Aufbau befindlichen Website. Ein Gesetz, das Einwohner und Besucher verpflichten soll, sich selbstständig einmal am Tag auf der Website über die aktuelle Zeit zu informieren, werde in Kürze verabschiedet, hieß es. Die Website soll im kommenden Monat unter www.introducir-el-tiempo-canarias.com aufrufbar sein.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Fragwürdige Zeitumstellung: Kanaren drehen Uhr wieder zurück


Veröffentlicht in: Satire

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden