ÖPNV auf Teneriffa: Bus-Netz im Norden wird deutlich verbessert


Die Optimierung des öffentlichen Personennahverkehrs auf Teneriffa hat eine weitere Ausbaustufe erreicht. Der achte Schritt des zehnstufigen Maßnahmenpakets hat sich mit dem Norden der Insel beschäftigt. Am 15. Dezember treten zahlreiche Neuerungen in Kraft. Ziel des Projekts ist es, 61 Prozent mehr Fahrten zu erreichen.

Ads

Durch die Analyse realer Bewegungsdaten hat die Inselregierung gemeinsam mit Titsa, der Betriebsgesellschaft für den ÖPNV auf Teneriffa, die Bedürfnisse der Anwohner analysiert. Unter anderem durch die Sichtung anonymisierter GPS-Bewegungsdaten aus Smartphones wurden Bewegungsmuster erstellt. Diese flossen in ein großes Maßnahmenpaket ein.

Durch die Änderungen sollen künftig 61 Prozent mehr Fahrten dafür sorgen, dass 65 Prozent aller Anwohner des Nordens ihren täglichen Bewegungsbedarf mit öffentlichen Verkehrsmitteln abdecken können.

Die Neuordnung wurde von Inselpräsident Carlos Alonso gemeinsam mit dem Präsidenten der Kanarischen Inseln, Fernando Clavijo, sowie dem Bürgermeister von La Orotava, Francisco Linares, Gesandten des Verkehrsministeriums und dem Entwicklungsleiter von Titsa, Ambrosio Hernández, vorgestellt. Das präsentierte Maßnahmenpaket umfasst Modifikationen an 14 Bus-Linien sowie die Schaffung zweier neuer Verbindungen.

Neben der Generierung von mehr relevanten Fahrten für die Bürger im Norden der Insel soll auch die Pünktlichkeit signifikant verbessert werden. Zudem soll die Reisedauer insbesondere bei kurzen Distanzen optimiert werden. Das neue ÖPNV-System im Norden Teneriffas ermöglicht dann unter anderem alle zehn Minuten eine Fahrt über die Nord-Autobahn TF-5.

Ein Viertel mehr Bus-Kilometer im Norden Teneriffas

Alonso betonte bei der Präsentation, dass durch die Maßnahmen 25 Prozent mehr Strecken-Kilometer im Norden ermöglicht werden: „Das ist eine beachtliche Anstrengung mit elf neuen Bussen und der Einstellung von 41 neuen Fahrern.“ Dadurch würden „kürzere Wege gemacht, die Frequenz erhöht und die Intermodalität gefördert“, sagte er.

Den kompletten und schlussendlich gültigen Bus-Fahrplan haben wir Ihnen hier zum Download bereitgestellt. Alle Informationen dazu, wie Sie möglichst günstig auf Teneriffa mit dem Bus fahren können, lesen Sie zudem hier.

Die Änderungen im Einzelnen:

Die 346 soll zwischen La Orotava und Aguamansa nicht mehr alle 60, sondern im 30-Minuten-Takt fahren. Hinzu kommt die bereits neu angelegte Linie Aeroexpress 30, die den Flughafen Teneriffa Nord besser anbindet.

Ebenso werden die Linien 339 und 350 von den Strecken der Linien 352, 353 und 390 absorbiert. Die Route 107 wird künftig von der 363 übernommen. Die Route Buenavista nach Icod de los Vinos wurde so optimiert, dass sie durch eine Kombination der Verbindungen nach Los Realejos und La Orotava nicht mehr alle zwei Stunden, sondern alle 20 Minuten möglich wird.

Auf der Linie 101 wird die Frequenz von 30 auf 20 Minuten verkürzt. Die Verbindung endet künftig in La Laguna (bisher: Santa Cruz de Tenerife). Zwischen Tacoronte und La Laguna führt der Weg aus Zeitgründen künftig über die TF-5.

Die 102 soll künftig die Ausfahrt nach Las Arenas nutzen, da es dort mehr Einwohner gibt. Sie hält zudem am Flughafen Teneriffa Nord. Die Fahrtzeit verkürzt sich je nach Uhrzeit um 10 bis 15 Minuten.

Ads

Die Linie 103 soll die TF-5 und La Orotava besser verbinden. Dadurch können Fahrgäste dort alle zehn Minuten die Linien 102, 103 oder 108 nutzen, um schneller über die Nord-Autobahn vorwärts zu kommen. Die 106 soll das Netz zudem während der Hauptverkehrszeiten besser entlasten.

Die 108 verkehrt künftig nicht mehr nur alle zwei Stunden, sondern im 30-Minuten-Takt von Los Realejos aus. Ab dort kann die Linie 363 (Icod de los Vinos – Los Realejos – La Orotava) mit optimierter Frequenz genutzt werden. Von La Orotava aus verkehren abgestimmt der Aeroexpress 30, die 102, 103 und 108 alle 20 Minuten.

Die 352 und 353 fahren künftig nicht mehr stündlich, sondern ebenfalls alle 20 Minuten. Sie behalten die Routen bei und erweitern sie zusätzlich um die Gebiete El Mayorazgo und San Jerónimo.

Die 345 soll alle 20 Minuten (bisher: alle 60) zwischen Puerto de la Cruz und La Orotava verkehren. Zwischen La Orotava und Aguamansa fährt dann alle 30 Minuten (bisher: 60) die neue Linie 346.

Der Bus 354 fährt künftig alle 40 Minuten (bisher: 60), um die Verbindung mit den Linien 352, 353 und 390 (jetzt alle 20 Minuten, statt bisher alle 60) zu optimieren. Zudem wird sie so umstrukturiert, dass Fahrgäste künftig durch Umstiege in die Linien 106 oder 108 bis nach Santa Cruz fahren können.

Zudem fährt die 363 bald dreimal stündlich (bisher nur einmal). Der Bus fuhr bisher von Las Arenas aus. Er soll künftig bereits am Jardin Botanico enden. (Alle Angaben vorbehaltlich Änderungen und ohne Gewähr)

Mehr Infos rund um die Themen Bus, Verkehr und Mietwagen auf Teneriffa finden Sie hier bei uns.

Ads
zur Startseite >
Beitrag teilen: