Milow sucht eine Bleibe im Rhein-Neckar-Gebiet – danach kann er überall hin


Unser Milow ist ein echter Prachtkerl. Er ist freundlich, intelligent, lebhaft, gelehrig und verspielt. Zunächst sucht er für eine Behandlung eine Bleibe im Rhein-Neckar-Gebiet. Danach kann er überallhin vermittelt werden.

Lesedauer: 3 Min.

Milow braucht sicher noch Erziehung. Vor allem aber braucht er Menschen, die ihm die zivilisierte Welt zeigen und erklären. Bisher musste er nämlich nichts wirklich lernen und ist daher ziemlich wild und ungestüm. Doch der Rüde hat auch eine weiche und liebe Seite. Dann zeigt er sich verschmust, gutmütig, anhänglich und zutraulich.

Teneriffa-Tier Milow sucht ein Zuhause

Wenn Milow eine Person nicht kennt oder in eine fremde Umgebung kommt, ist er zunächst ängstlich. Das kleinste Geräusch jagt ihm dann Angst ein. Das liegt an seinem bisherigen Lebensraum. Darin konnte er nur wenig kennenlernen und war kaum Reizen ausgesetzt.

Milow muss noch viele Dinge und Situationen kennenlernen. Und das geht im Tierheim leider nicht. Daher wäre es für Milow wichtig, möglichst schnell in ein schönes, neues Zuhause zu ziehen, in dem er all das lernen kann.

Mit anderen Hunden ist er grundsätzlich verträglich. Je nach Situation oder Sympathie kann er aber auch mal ungemütlich werden. Am Zaun oder beim Gassigehen macht er „einen auf dicke Hose“ und ist ziemlich aufgebracht, wenn er andere Hunde sieht. Das liegt wohl einfach daran, dass er im Tierheim nur bedingt die Möglichkeit hat, sich mit fremden Hunden auseinanderzusetzen.

Wir suchen für diesen tollen Kerl Menschen mit Hundeerfahrung, die ihn mit liebevoller Konsequenz erziehen und bändigen. Größere Kinder in der Familie sind sicher kein Problem. Im Gegenteil: Er wird es lieben, mit ihnen herumzutoben.

Die künftigen Besitzer sollten auf jeden Fall genügend Zeit und Platz für Milow haben und ihn zu komplett in ihre Familie integrieren wollen. Er wird es Ihnen mit viel Liebe danken und eine echte Bereicherung sein.

Milows Besonderheit

Milow war bereits einem Paar in Deutschland versprochen, das sehnsüchtig auf ihn wartete. Da er beim Gassigehen manchmal seltsam lief, wurden vorsorglich Röntgenbilder seiner Hüfte angefertigt. Dabei stellte sich heraus, dass Milow eine angeborene beidseitige Hüftdysplasie, also eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks hat. Die Klinik riet dazu, beide Hüften schnellstmöglich operieren zu lassen, da in dem jungen Alter mit zwei relativ kleinen Eingriffen viel erreicht werden könne.

Gesagt, getan: Nach der ersten OP musste Milow viele Wochen in einer kleinen Box verbringen, da er sich nicht viel bewegen oder die Hüfte belasten durfte. Das meisterte der arme Kerl mit Bravour – auch, wenn er oft nicht wusste, wohin mit seiner vielen Energie.

Leider brachte die erste Operation nicht den gewünschten Effekt. Die eingesetzte Platte, die den Knochen fixieren sollte, war verrutscht. Alle Beteiligten waren am Boden zerstört, die künftigen Besitzer auch. Nach vielen schlaflosen Nächten gab das deutsche Paar Milow schweren Herzens wieder frei. Ihre Lebensumstände hätten dem hübschen Rüden mit dieser Diagnose nicht gerecht werden können.

Inzwischen hat sich eine deutsche Tierklinik Milows Röntgenbilder angeschaut und ist sicher, ihm helfen zu können. Dazu müsste er allerdings zunächst dort vorstellig und genau untersucht werden. Es soll entschieden werden, ob eine Operation ihm ein langes, beschwerdefreies Leben bieten wird.

Daher wird nun zunächst eine Pflege- oder Endstelle im Rhein-Neckar-Raum gesucht, die Milow und die Arche Noah dabei unterstützt, die nötigen Eingriffe zu meistern und ihn in ein gesünderes Leben zu entlassen. Die Fahrten zur Klinik sowie die Operationskosten übernimmt selbstverständlich die Arche Noah.

Das ist Milows Geschichte

Milow und seine fünf Geschwisterchen wurden in einer Höhle bei La Caleta geboren. Ihre Mama Chica lebt dort bei einer kleinen Aussteiger-Gemeinde, die sich um die Hündin kümmert. Leider hatte sie nicht genügend Milch für all ihre Kinder, so dass die Arche Noah um Hilfe gebeten wurde.

Zunächst konnten vier von sechs Welpen gefangen werden, am nächsten Tag kamen dann noch zwei weitere sowie die Hundemama dazu. So konnten die Kleinen die wichtigen ersten Lebensmonate bei ihrer Mutter verbringen und mussten sich nicht alleine zurechtfinden.

Fotos: Das ist Teneriffa-Tier Milow

Teneriffa Tiere Milow 2

Fotos:Arche Noah

Teneriffa Tiere Milow 3

Teneriffa Tiere Milow 4

Teneriffa Tiere Milow 6

Teneriffa Tiere Milow 5

Alle Infos zu Vermittlungshund Milow

Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich (kastriert)
Geboren: April 2020
Größe: 53 cm
Gewicht: 18,3 kg
Aufenthaltsort: Tierheim Arche Noah, Teneriffa
Besonderheiten: HD

Kontakt zu Milow aufnehmen

Möchten Sie Milow adoptieren oder haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich jetzt hier über unser Teneriffa-Tiere-Kontaktformular bei uns. Mehr „Teneriffa Tiere“ finden Sie zudem jetzt hier in unserer Kategorie.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Milow sucht eine Bleibe im Rhein-Neckar-Gebiet – danach kann er überall hin

wurde veröffentlicht in: Teneriffa-Tiere

Beitrag teilen:

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.