Fotos: Paar ignoriert Wellenwarnung und gerät in Lebensgefahr


Seite 1 von 6
Ads

Besonders Touristen unterschätzen die enorme Gewalt des Atlantiks immer und immer wieder. Ein deutsches Paar hat auf Teneriffa eine Wellenwarnung ignoriert und eine deutlich sichtbare Absperrung bewusst durchquert. Was dann passiert, lässt allen Umstehenden den Atem stocken:

Wellenwarnung Teneriffa Paar 1

Ein junges Paar aus Deutschland ignoriert eine Wellenwarnung in Puerto de la Cruz auf Teneriffa. Eine der Sperren ist noch rechts am Bildrand zu sehen. Fotos (5): Teneriffa News

Ads

Seite 1 von 6
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

5 Kommentare

  1. Inge Haesler schrieb am

    Wir sind sehr oft auf Teneriffa. Aber was man da manchmal sieht, geht auf keine Kuhhaut. Es sind Menschen aller Nationen, die leichtsinnig mit ihr Leben umgehen. Da fragt man sich: Haben die Leute kein Verstand? Die Helfer begeben sich selbst in Gefahr, um solche Menschen zu retten. Hochachtung für die Retter!

  2. Frank Oelfken schrieb am

    Ich kann den verantwortlichen Behörden nur raten, allen, die Hinweise mißachten, mit hohen Strafen zu begegnen! Noch besser wäre ein mehrjähriges Einreiseverbot. Mal abgesehen von Touristen, die so leichtsinnig sind. Wer steht hinter den Rettungsmannschaften die für diese Menschen oft genug ihr Leben riskieren?
    Also Guardia Civil, macht mal endlich Eure Arbeit!

  3. Wolfgang Schmidt schrieb am

    Ich war 14 Tage auf La Palma. Am öffentlichen Strand. Kein Tag mit Badeaufsicht oder Beflaggung.

    • Gert Remy schrieb am

      Lieber Wolfgang Schmidt,
      da haben wir aber etwas anderes gesehen: Am Strand in Santa Cruz, in Tazacorte sowie in Puerto Naos auf der Westseite waren immer Bademeister und Beflaggung zu jeder Zeit zu sehen. Wir waren vom 20 November bis zum 10. Januar oft an den besagten Stränden.

    • Norberto schrieb am

      An welchem Strand soll das gewesen sein? Und was heißt „öffentlich“?