Wellness für Tiere: Erstes Hunde-Hotel auf Teneriffa eröffnet

Unter lautem klatschen springt Bello in den großen Pool. Der junge Vierbeiner ist einer der ersten Gäste im Mascots Resort auf Teneriffa. Zusammen mit neun weiteren Hunden darf Bello eine Stunde lang durch den Spa-Bereich des Luxus-Ressorts tollen. Das Hotel ist speziell für die Bedürfnisse von Hunden ausgelegt. Doch auch Katzen können hier absteigen.

Ads

Bello und seine Spielgefährten sind nicht die einzigen Gäste des erst im Dezember eröffneten Hotels. Bis zu 40 Vierbeiner finden über Nacht in dem Hotel Platz. Und zusätzlich können auch Tagesbesucher die Anlage nutzen.

Aline Lemaire und Olivier Thys haben mit Ihrem Traum einen Nerv getroffen. Schon nach wenigen Tagen erreicht das Hotel über Weihnachten eine 50-prozentige Auslastung. Und die Auftragsbücher der Anlage in Las Zocas im Gemeindegebiet San Miguel de Abona lassen eine rosige Zukunft erahnen.

Das Hundeparadies ist nicht nur Spielplatz und Hotel: Der Club-Gedanke des Ressorts lässt auch die Vierbeiner von Anwohnern und Dauerurlaubern regelmäßig auf der Anlage vorbeischauen. Für 25 Euro pro Jahr kann jeder Hund Mitglied im Mascots werden und dafür beispielsweise einmal pro Monat den großen Spielplatz nutzen.

Hotelbesucher dürfen je nach Auslastung natürlich auch länger dort bleiben. Doch es sind nie mehr als zehn Hunde gleichzeitig auf dem großen Spielplatz unterwegs. Sonst würde es zu unübersichtlich und vielleicht auch gefährlich werden, erklären die stolzen Besitzer.

Sehen Sie jetzt:
So sieht es im ersten Hunde-Hotel auf Teneriffa aus
Karneval Teneriffa Maskengruppe

Ist der Spielplatz voll, können die Gäste zwischenzeitlich auch ihren Anwendungen nachgehen. So gibt es beispielsweise im separaten Hallenbad verschiedene Reha-Angebote und Physiotherapie für Tiere mit Arthrose. Im Spa-Bereich sind bei Tieren mit empfindlicher Haut oder Allergien zudem Behandlungen mit Salzen aus dem Toten Meer möglich. Außerdem bieten Aline Lemaire und Oliver Thys eine Welpenschule an, in der Hunde das Miteinander lernen. Und schließlich darf auch der Hundefriseur nicht fehlen. Unter der Sonne Teneriffas kann das Fell schließlich auch mal luftiger getragen werden.

Neben all den Aktiv-Angeboten ist selbstverständlich auch für adäquate Verpflegung gesorgt. Und dabei ist alles möglich: Von eigens ausgearbeiteten Ernährungsplänen für Sorgenkinder bis hin zum Hunde-Eis ohne Gluten und Konservierungsstoffen wird jeder Vierbeiner individuell verköstigt.

Das Hotel verfügt über drei verschieden große Zimmerkategorien, die stark an ein Luxushotel erinnern. Mit eigener Badewanne und Blick auf den Pool können die vierbeinigen Gäste nach einem anstrengenden Tag entspannen. Je nach Zimmergröße zahlen deren Besitzer zwischen 22 und 25 Euro pro Nacht. Tagesgäste können für sieben Euro eine Stunde lang im Poolbereich herumtollen.

Vermenschlichen wolle man die Hunde trotz all der an normale Hotels erinnernden Angebote aber nicht. Schließlich müsse man ihre Instinkte respektieren und sie nicht wie Kinder behandeln, erklären die Betreiber. Man wolle ihnen einfach eine schöne Zeit bescheren. Und doch erinnert die Anlage ein wenig an typische All-Inclusive-Luxushotels für Menschen. Statt Animation und Kindergeschrei ist die Geräuschkulisse hier dann aber doch ein wenig anders.

Sehen Sie jetzt: Fotos: Das ist Teneriffas erstes Hunde-Hotel

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden