Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

16. Mai 2022: Kanaren erwarten Blutmond und totale Mondfinsternis


Das Datum ist für Frühaufsteher ein besonderes. Auf den Kanaren findet eine totale Mondfinsternis statt, in deren Rahmen es einen "Blutmond" zu bestaunen gibt. Die Inseln gelten als einer der besten Orte für das Bobachten des Phänomens.

Von Johannes Bornewasser Lesedauer: 2 Minuten

Den 16. Mai sollten sich Hobby-Astronomen im Kalender vormerken. Dann nämlich ist die bis zum Jahr 2025 vorerst letzte totale Mondfinsternis zu sehen. Und die Kanarischen Inseln gelten als perfekter Ort, um das Phänomen zu verfolgen.

In der Atmosphäre wird das Sonnenlicht gebrochen. Zwar taucht der Mond dabei in den Kernschatten der Erde ein, etwas Sonnenlicht erreicht ihn dennoch. Das langwellige Licht, also der rote Anteil des Spektrums, wird stärker gebrochen als das kurzwellige Licht und wir erleben einen rötlichen Mond, den so genannten “Blutmond”.

Es wird der wohl spektakulärste Moment am Nachthimmel sein, den dieses Frühjahr zu bieten hat. Doch leider beginnt die für die totale Mondfinsternis entscheidende Phase erst spät. Die Mondfinsternis beginnt um 2.30 Uhr kanarischer Ortszeit mit einer leichten Verdunklung und endet um 4.50 Uhr.

Atmosphäre über den Kanaren kann Blutmond verstärken

Die Experten rechnen mit mehreren Phasen. Über einen Zeitraum von etwa anderthalb Stunden wird sich der Mond zunächst leicht verdunkeln. Dann wird er in den Kernschatten der Erde eintreten, wodurch es kein direktes Sonnenlicht mehr gibt und der “Blutmond”-Effekt einsetzt.

Verstärkt werden kann dieser Effekt übrigens durch Staub-Partikel in der Atmosphäre. Und die gibt es über den Kanaren durch Calima-Wetterlagen regelmäßig. Auch dies trägt dazu bei, dass die Kanaren als perfekter Ort zum Beobachtend es roten Mondes gelten.

Teleskope und Astronomen auf den Kanarischen Inseln

Die Kanarischen Inseln gelten als einer der besten Orte für das Beobachten des Himmels. Kein Wunder, dass Sonnenteleskop “Gregor” vor fast genau zehn Jahren auf Teneriffa errichtet wurde und zahlreiche Hobby-Astronomen den Nachthimmel über den Kanaren lieben. Insbesondere von den höheren Lagen aus ist er hervorragend zu beobachten.

Die nächste totale Mondfinsternis gibt es übrigens erst wieder am 8. November 2025. Sie wird allerdings ausschließlich von einigen Punkten in der Karibik aus zu sehen sein.

Sehen Sie jetzt:
Fotos: Das größte Sonnenteleskop Europas auf Teneriffa
Fotos: Das größte Sonnenteleskop Europas auf Teneriffa


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

16. Mai 2022: Kanaren erwarten Blutmond und totale Mondfinsternis

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

16. Mai 2022: Kanaren erwarten Blutmond und totale Mondfinsternis

wurde veröffentlicht von

Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

16. Mai 2022: Kanaren erwarten Blutmond und totale Mondfinsternis


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.