Kanaren: Nach den Unwettern kommt die Hitzewelle


Lesedauer: 1 Min.

Noch am Sonntag hatten schwere Unwetter über den Kanarischen Inseln getobt. Nun erreicht das Archipel im Atlantik eine Hitzewelle. Bei Höchsttemperaturen von bis zu 34 Grad Celsius gab das spanische Wetteramt „Aeme“t eine Hitzewarnung aus.

Bei den Unwettern waren Schäden in Millionenhöhe entstanden, eine 56 Jahre alte Frau starb. Nur wenige Tage später schlägt das Wetter nun komplett um.

Hitzewarnung für vier Kanaren-Inseln

Wie die Meteorologen mitteilten, habe die Hitzewarnung bis Donnerstagabend um 19 Uhr Bestand. Der Wind weht mit Geschwindigkeiten von bis zu 25 Kilometern pro Stunde aus Nordost. Zudem wird starke Bewölkung erwartet.

Die Hitzewarnung gilt zunächst für die Kanareninseln Teneriffa, Lanzarote, Gran Canaria und Fuerteventura. Sie betrifft vornehmlich die mittleren Höhenlagen sowie die südlichen Küstenbereiche der Inseln.

Den aktuellen Wetterbericht für Teneriffa finden Sie hier.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanaren: Nach den Unwettern kommt die Hitzewelle

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Kanaren, Lanzarote, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.