Frau stirbt bei Unwetter auf Teneriffa

Heftige Unwetter haben am Sonntag die Kanareninsel Teneriffa schwer getroffen. Die heftigsten Niederschläge gingen über der Region um die Hauptstadt Santa Cruz nieder. Eine Frau wurde von den Wassermassen mitgerissen und starb.

Ads

>>> Eine erste Unwetter-Bilanz haben wir hier für Sie zusammengestellt. <<<


Bis zu 136 Liter Niederschlag pro Quadratmeter wurden am Sonntag bereits zum Nachmittag gemessen. Die heftigen Regenfälle verwandelten in einigen Teilen Teneriffas sogar kleine Gassen zu regelrechten Sturzbächen. In Santa Cruz wurde ein Ehepaar in einer abschüssigen Straße von den plötzlich aufkommenden Wassermassen mitgerissen. Die 56 Jahre alte Frau erlitt dabei einen Herzinfarkt und starb.

Unwetter auf Teneriffa: Nahverkehr gestört, Straßen gesperrt

Auf der größten der Kanarischen Inseln wurden zahlreiche vollgelaufene Keller gemeldet. Der öffentliche Personennahverkehr kam vornehmlich im Nordteil der Insel zum Erliegen, zahlreiche Straßen wurden gesperrt.

Zudem sind noch immer rund 4000 Haushalte in Santa Cruz und Umgebung ohne Strom, mehrere Verteilerstationen stehen unter Wasser. Die Feuerwehr ist seit dem Vormittag im Dauereinsatz. Auch der Stromversorger ist mit zahlreichen Mitarbeiterin im Einsatz, um die vollgelaufenen Verteiler zu reparieren und die Stromversorgung wieder herzustellen.

Regen- und Sturmwarnung für die Kanaren

Die Behörden hatten für die Kanareninseln Teneriffa, La Gomera und El Hierro eine Regenwarnung bis zum Abend ausgegeben. Zudem gilt eine Windwarnung der Stufe gelb für Teneriffa, Gran Canaria, La Palma, La Gomera und El Hierro. Lediglich auf Fuerteventura und Lanzarote ging es tagsüber ruhiger zu.

Anwohner und Gäste wurden gebeten, sich von den Küsten fern zu halten, nach Möglichkeit die Gebäude sogar gar nicht zu verlassen. Zudem sollen Fenster und Türen geschlossen bleiben.

Aktuelle Details zum Wetter auf Teneriffa finden Sie hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Frau stirbt bei Unwetter auf Teneriffa


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden