Santa Cruz – die Hauptstadt Teneriffas

Santa Cruz ist die Hauptstadt Teneriffas. Die Stadt im Norden der Insel bildet zudem mit Las Palmas de Gran Canaria eine der zwei Hauptstädte der Kanaren. Santa Cruz ist mit mehr als 222.000 Einwohnern die größte Stadt der Urlaubsinsel. Eine Schönheit ist Santa Cruz dagegen nicht. Lediglich der riesige Hafen, einer der größten des gesamten Atlantikraumes, sowie einzelne Plätze und Straßen machen die Stadt interessant. Urlauber sollten jedoch nicht zu viel Zeit für die Besichtigung von Santa Cruz einplanen und dafür beispielsweise das nahe gelegene Puerto de la Cruz sowie das Orotavatal besuchen.

Ads

Geschichte von Santa Cruz de Tenerife

Im Jahr 1723 wurde der Amtssitz des „Capitan General“ der Region Canarias von La Laguna nach Santa Cruz verlegt. In der Folge erlebte der Handel in Santa Cruz seine Blütezeit, da die Stadt im Jahr 1778 als einzige der Kanaren das königliche Privileg des Handels mit Amerika erhielt. In diversen Seeschlachten konnte Santa Cruz mehrmals gegen die Briten verteidigt werden. 1833 wurde die Stadt schließlich Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Sehenswürdigkeiten in Santa Cruz

Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die 2003 eröffnete Kongress- und Konzerthalle „Auditorio de Tenerife“. Schnell wurde die zum Wahrzeichen der Hauptstadt. Wegen des Designs und seiner Lage direkt am Hafen sprechen Touristen häufig von einer „kleinen Oper von Sidney“.

Ebenfalls einen Besuch wert ist die „Rambla de Santa Cruz“. Riesige Bäume sowie verschiedene Cafés verleihen der Flaniermeile ihren Charme.

Die „Plaza de 25 de Julio“ soll an die gewonnene Seeschlacht der Spanier im Jahr 1797 gegen den britischen Admiral Horatio Nelson erinnern. Der Platz wird von Einheimischen allerdings „Entenplatz“ genannt. Dieser Spitzname verdankt der Platz einer im Brunnen sitzende Ente. Er ist ein Duplikat des im Jahr 1914 erstellten „Fuente de las Ranas“ in Sevilla.

Santa Cruz hat verschiedene weitere Plätze und Gebäude, die eine Besichtigung lohnenswert machen, dennoch genügt ein Tag, um alle Sehenswürdigkeiten gesehen zu haben.

Das Klima von Santa Cruz

Durchschnittlich gibt es in der Hauptstadt Teneriffas 85 Regentage. Die Temperaturen liegen zwischen 17,8 und 24,3 Grad Celsius. Die wärmste Zeit erlebt Santa Cruz im August mit knapp 30 Grad. Im Januar ist es mit tagsüber unter 21 Grad Celsius vergleichsweise am kältesten.

Zu den bekannten Söhnen der Stadt gehört unter anderem Pedro Eliezer Rodríguez, genannt „Pedro“. Der im Jahr 1987 geborene Kanario steht seit 2008 als Offensivkraft beim FC Barcelona unter Vertrag.

Anwohner und Besucher von Santa Cruz weichen gern auf den Playa de las Teresitas aus. Er gilt als einer der schönsten Strände der Insel und liegt nur rund acht Kilometer nördlich des Zentrums.

Zahlen und Fakten zu Santa Cruz

Santa Cruz hat mehr als 222.000 Einwohner. Die Stadt hat eine Fläche von mehr als 150 Quadratkilometern. In Santa Cruz gibt es den größten Busbahnhof der Insel. Schnell- und Linienbusse fahren von hier aus über die gesamte Insel.

Ads
Weiterlesen unter:
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Santa Cruz – die Hauptstadt Teneriffas


Veröffentlicht in: Santa Cruz, Städte-Reiseführer, Teneriffa Nord

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden