Papas arrugadas – Kanarische Kartoffeln mit Salzkruste

Papas arrugadas sind kanarische Pellkartoffeln mit einer feinen Salzkruste. Sie gehören auf den Kanaren zu den Grundnahrungsmitteln. Auf Teneriffa gibt es bereits ab etwa 2,90 Euro an jeder Ecke eine Portion „Papas“, wie die Pellkartoffeln im Volksmund kurz genannt werden. Ein Papas-arrugadas-Rezept finden Sie unten.

Ads

Papas arrugadas werden mit einer Salzkruste sowie Mojo verde und Mojo rojo, den beiden typisch kanarischen Saucen, serviert. Die Zubereitung von Papas arrugadas ist denkbar einfach, die Vorbereitung in wenigen Minuten abgeschlossen.


Sie sollten Papas arrugadas unbedingt mit den typisch kanarischen Mojos servieren! Über die folgenden Links finden Sie alle Infos und leckere Rezepte für Mojo rojo und Mojo verde.


Papas sind übrigens nicht einfach nur eine Zwischenmahlzeit. Sie bilden eine traditionelle Beilage zu den verschiedensten kanarischen Gerichten. Auf den Kanaren nimmt man dafür die schrumpeligen Urkartoffel-Sorten „Papas negras“ oder „Papas bonitas“. Außerhalb der Kanaren, wo es diese Sorten nicht zu kaufen gibt, können aber auch heimische Kartoffeln verwendet werden.

Papas arrugadas Rezept

Zunächst werden die Kartoffeln gründlich gewaschen. Anschließend werden sie in einen Topf gegeben, in dem sie bis zur Hälfte mit Wasser bedeckt werden. Darüber wird grobes Meersalz gestreut. Für ein Kilo Kartoffeln werden vier Esslöffel Salz benötigt. Je nach Geschmack kann aber auch bis zu einem Viertel des Kartoffelgewichts verwendet werden.

Ist dies geschehen, wird zwischen Topfrand und Deckel ein zusammengefaltetes Küchentuch gelegt. Dadurch kann das Wasser verdampfen. Nun werden die Kartoffeln zum Kochen gebracht. Die Koch- und Garzeit beträgt rund 20 Minuten. Anschließend gibt es zwei Möglichkeiten:

Variante 1: Wenn Sie in Eile sind, können Sie nach der Garzeit den Großteil des Wassers abgießen. Der Rest sollte dann offen weiter kochen bis das verbliebene Wasser verdampft ist. Dabei bekommen die Kartoffeln auch nach und nach eine leichte Runzel-Optik sowie die leckere Salzkruste.

Variante 2: Korrekt werden Papas deutlich länger gekocht, nämlich bis das Salzwasser mit der Zeit völlig verdampft ist. Ist kein Wasser mehr im Topf, werden die Kartoffeln auf kleiner Flamme etwa 20 bis 30 Minuten getrocknet bis sie schließlich komplett runzelig sind.

Anschließend können Sie die Kartoffeln aus dem Topf nehmen und servieren. Wir wünschen guten Appetit!

In unserem Shop finden Sie Mojos und weitere kanarisch Produkte!
Mojo: Eine typisch kanarische Sauce

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Papas arrugadas – Kanarische Kartoffeln mit Salzkruste


Veröffentlicht in: Kanarische Küche

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden