Puertos Bürgermeister Marcos Brito ist tot


Der Bürgermeister von Puerto de la Cruz ist verstorben. Don Marcos Brito E. Gutiérrez war bereits am Donnerstag tot in seinem Haus aufgefunden worden. Die Stadt trug am Wochenende Trauer.

Ads

Brito galt als treibende Kraft des aktuellen Aufschwungs von Puerto de la Cruz. Nachdem die Stadt über viele Jahre den dringend nötigen Renovierungskurs verpasst hatte, stand Brito letztendlich für die Modernisierung von Puerto de la Cruz ein. Kanarenpräsident Carlos Alonso würdigte ihn als Mann, der „Politik und Gemeinde jede Stunde des Tages widmete und dabei in vielen Fällen bereitwillig sein Privatleben vernachlässigte“.

Nach Angaben der Polizei wurde Brito von seinem Pressesprecher gefunden. Er habe tot in der Küche seines Hauses, in dem er allein wohnte, gelegen. Nach Angaben der Rechtsmedizin sei Brito eines natürlichen Todes gestorben.

Marcos Brito wurde im Jahr 1940 in Valverde auf der Kanareninsel El Hierro geboren. In die Politik trat er im Februar 1971 ein. Marcos Brito stand bis zuletzt im Dienste der Stadt Puerto de la Cruz im Norden Teneriffas. Er wurde 74 Jahre alt.

Ads
>> zur Startseite
Weiterlesen unter:
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren: