Deutsche vor Fuerteventura ertrunken

Beim Baden im Meer ist am Montag eine 78 Jahre alte Urlauberin ertrunken. Die Deutsche war an der Costa Calma in der Gemeinde Pájara auf Fuerteventura ins Meer gegangen. Warum die Frau ertrank ist derzeit noch unklar.

Ads

Wie die Polizei mitteilte, war gegen 16 Uhr der Notruf eingegangen, dass eine leblose Frau im Wasser treibe. Während die Rettungskräfte anrückten, hatten Urlauber die Frau bereits aus dem Wasser gezogen. Die umgehend gestarteten Wiederbelebungsversuche der Sanitäter blieben jedoch ohne Erfolg.

Warum die Frau ertrank ist derzeit noch unklar. Eine Obduktion soll Aufschluss über die genaue Todesursache geben.

Dies war der erste registrierte Todesfall seiner Art auf den Kanaren. Im Oktober waren bereits sieben Menschen auf und vor den Kanarischen Inseln ertrunken.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Deutsche vor Fuerteventura ertrunken


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden