Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Kanaren: Mehr Geburten durch sehr junge und Ü-50-Mütter


Die Kanarischen Inseln verzeichnen mehr Geburten bei Unter-24- und Über-50-Jährigen. Dennoch sinkt die Geburtenrate auf den Kanaren weiter.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Die Geburtenrate auf den Kanaren sinkt weiter. Und das, obwohl mehr besonders junge und verhältnismäßig alte Frauen Kinder bekommen haben. Das zeigen die aktuellen Zahlen des nationalen Statistik-Instituts INE.

Im ersten Halbjahr wurden auf den Kanarischen Inseln 5633 Kinder geboren. Das sind 1,96 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Und doch ist die Geburtenrate damit auf einem besseren Weg. Denn zuvor lag der Rückgang sogar bei rund vier Prozent.

Besonders auffällig sind in diesem Jahr die Altersgruppen der Frauen, die Kinder zur Welt bringen. Denn es wurden mehr Risiko-Schwangerschaften und besonders junge Mütter gezählt.

Mehr sehr junge Mütter auf den Kanarischen Inseln

Bei 93 Geburten sprachen die Ärzte von “Teenager-Schwangerschaften”. Die Mütter lagen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren. Das bedeutete eine Zunahme um fast zehn Prozent. Dafür gab es in diesem Jahr keine Geburt bei einem Mädchen unter 15 Jahren. 2022 war das einmal vorgekommen.

Auch die Zahl der Geburten bei 20- bis 24-Jährigen nahm laut INE-Daten zu. 559 junge Frauen in dieser Altersgruppe wurden in diesem Jahr bereits Mutter. Das bedeutete ein Plus von fast 4,5 Prozent.

Kanaren: Verdreifachung bei Frauen, die mit über 50 Jahren Mutter werden

Die größte prozentuale Zunahme gab es bei Über-50-Jährigen. Dort wurden 20 Prozent mehr Geburten gezählt als im Vorjahreszeitraum. Seit 2019 haben sich die Geburten bei Frauen in dieser Altersgruppe sogar verdreifacht. In absoluten Zahlen wurden sechs Frauen in dieser Altersgruppe Mutter.

Eine Gruppe, die besonders zur Verlangsamung der absinkenden Geburtenrate auf den Kanaren beitrug, sind die 30- bis 34 Jahre alten Frauen. In dieser Altersgruppe wurden mit 1801 Frauen 23 Mütter mehr als im Vorjahreszeitraum gezählt. Bei den 35- bis 39-Jährigen waren es mit 1412 Geburten allerdings 8,6 Prozent weniger.

Der stärkste Rückgang wurde bei den 45- bis 49-Jährigen gezählt. In dieser Altersgruppe kamen 62 Kinder zur Welt. Das bedeutete einen Rückgang um 16,2 Prozent im vergleich zum ersten Halbjahr 2022.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Mehr zum Thema:
Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Kanaren: Mehr Geburten durch sehr junge und Ü-50-Mütter

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

Kanaren: Mehr Geburten durch sehr junge und Ü-50-Mütter

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Kanaren: Mehr Geburten durch sehr junge und Ü-50-Mütter


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.