Behörden sagen Hundekot den Kampf an


Lesedauer: 1 Min.

Polizei, Stadtverwaltung und Gesundheitsbehörden gehen in La Laguna verstärkt gegen arglose Hundehalter vor. Wer die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners nicht entsorgt, muss künftig harte Strafen zahlen. Auch Halter von Kampfhunden sollten sich in Acht nehmen.

Wer Hundekot einfach auf der Straße liegen lässt, muss künftig Strafen zwischen 60 und 180 Euro zahlen. Das teilten die Behörden nun mit. Halter von nicht angemeldeten oder unversicherten Kampfhunden müssen demnach sogar mit Strafen von bis zu 15.000 Euro rechnen.

Aufgrund der verschärften Bedingungen landen derzeit auch immer mehr Kampfhunde in Tierheimen. Erst kürzlich waren in La Laguna zwei Pitbulls von der Polizei eingezogen und dem Tierheim übergeben worden.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Behörden sagen Hundekot den Kampf an

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, La Laguna, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.