Geplatzte Reifen legen Teneriffas Süd-Flughafen lahm


Lesedauer: 1 Min.

Gleich zwei Reifen eines Norwegian-Flugzeugs sind am Montag auf der Startbahn des Süd-Flughafens Reina Sofia auf Teneriffa geplatzt. Die Maschine sollte in Richtung Berlin abheben. Durch den Zwischenfall auf dem Rollfeld musste der Flughafen vorübergehend komplett gesperrt werden.

Die Flughafen-Betreiberfirma Aena hatte mit einer Sperrung bis 19.30 Uhr gerechnet. Zahlreiche Flüge wurden auf den Nord-Flughafen sowie die umliegenden Kanaren-Inseln umgeleitet. Die Maschine konnte jedoch schneller als geplant vom Rollfeld entfernt werden, so dass die Sperrung bereits gegen 13.30 Uhr wieder aufgehoben wurde.

Die Reifen waren den Angaben der Airline zufolge während des Starts geplatzt. Der Pilot entschied sich daraufhin, den Startvorgang umgehend abzubrechen. Wie es zu dem doppelten Reifenplatzer kommen konnte, ist nicht bekannt. Personen wurden bei dem Zwischenfall nicht verletzt.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Geplatzte Reifen legen Teneriffas Süd-Flughafen lahm

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teneriffa, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.