Puerto de la Cruz investiert 20.000 Euro in Schulen


Mit einer Finanzspritze von 20.000 Euro will Puerto de la Cruz fünf Schulen herausputzen. Die Stadt investiert das Geld in Reparaturmaßnahmen. Diese sollen beendet sein, bevor das neue Schuljahr startet.

Seit dem 1. Juli arbeiten in Puertos Schulen Handwerker, um fünf Schulen der Stadt zu sanieren. Bis das neue Schuljahr im September startet, sollen die Bildungseinrichtungen in neuem Glanz erstrahlen. Diese Arbeiten lässt sich die Stadt 20.000 Euro kosten.

Investiert wurde in neue Anstriche für die Klassenräume, neue Fußböden und die Reparatur von Fliesen, Wasseranschlüssen und Leitungen in den Sanitärbereichen. Außerdem wurden in den Gebäuden Feuchtigkeit beseitigt und defekte Elektroleitungen erneuert. Ferner ließ die Verwaltung veraltete und defekte Bildschirme tauschen. Im Außenbereich investierte Puerto zudem in Sportplätze, Schulgärten und Beleuchtung.

Durch die Arbeiten solle das Zusammenleben an den Schulen verbessert und die Lehre erleichtert werden, indem der Komfort für Lehrer und Schüler optimiert wurde, hieß es aus dem Rathaus. Betroffen sind die Schulen Tomás Iriarte, San Antonio, Punta Brava, César Manrique and Juan Cruz Ruiz in Puerto de la Cruz.

Alle Informationen und Fotos rund um Puerto de la Cruz finden Sie hier.

Beitrag teilen:

Über den Text

Puerto de la Cruz investiert 20.000 Euro in Schulen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Puerto de la Cruz, Teneriffa


Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.