512 neue Fälle: Familien bleiben Corona-Treiber auf den Kanaren


Teneriffa und Gran Canaria bleiben die Virus-Treiber der Kanaren. Die beiden bevölkerungsreichsten Inseln verzeichnen die mit Abstand meisten neuen Corona-Fälle. In Summe registrieren die Kanarischen Inseln mit 512 so viele neue Corona-Fälle wie seit langem nicht. Familien und andere soziale Kontakte sind im Wesentlichen für die Ausbreitung verantwortlich.

Lesedauer: 2 Min.

31 Tage in Folge ist die kumulative Inzidenz der Kanarischen Inseln gestiegen. Dann nahm sie erstmals etwas ab. Mit einem Wert von 122,1 erreichte der Wert zunächst einen Höchststand. Doch die täglichen Fälle geben Grund zur Annahme dass eine weitere Steigerung möglich ist.

Mit 512 neuen Fällen melden die Kanarischen Inseln erneut einen Höchstwert der vergangenen Wochen. Wesentliche Treiber sind Teneriffa mit 210 und Gran Canaria mit 195 neuen Fällen. Dahinter folgen Fuerteventura mit 48, Lanzarote mit 40, La Palma mit 14, El Hierro mit drei und La Gomera mit zwei neuen Fällen.

Mit 41 Ausbrüchen bleiben die Familien im Wesentlichen für die Weitergabe des Virus verantwortlich. Außerdem wurden 25 Ausbrüche im sozialen Umfeld der Betroffenen registriert.

Familien bleiben Corona-Treiber auf den Kanaren

Weitere 22 Corona-Ausbrüche gab es im Bildungs- und fünf im Gesundheitsbereich. Außerdem wurden drei Corona-Herde in sogenannten sozial schwachen Gruppen registriert. Zwei weitere konnten nicht zugeordnet werden.

Im Bereich der Familien haben zwei dieser Ausbrüche die Zahl von zehn Betroffenen überstiegen. Ansonsten blieben sie im Bereich von drei bis sechs Betroffenen. Bei den weiteren sozialen Kontakten waren jeweils zwischen drei und acht Personen betroffen.

Zusätzlich zu den neuen Ausbrüchen gibt es derzeit 38 bereits bekannte Corona-Herde aus den Vorwochen. Diese werden ebenfalls weiter überwacht. Einer davon gehört zu den größten Ausbrüchen aus dem beruflichen Umfeld überhaupt. Außerdem ist eine Gruppe Feuerwehrleute aus Teneriffa betroffen.

Bei den Einzel-Inzidenzen weist Fuerteventura mit 258,1 weiterhin den höchsten Wert auf. Es folgt Gran Canaria mit 122,4. Unterhalb des kanarischen Durchschnitts liegen Lanzarote mit 104, Teneriffa mit 99,1 sowie La Palma mit 75,5 und La Gomera mit 50,7. El Hierro meldet nach vielen Wochen ohne Corona-Fall inzwischen eine Inzidenz von 35,9.

Lesen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

512 neue Fälle: Familien bleiben Corona-Treiber auf den Kanaren

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.