Achtung: Hitzewelle trifft Teneriffa und die Kanarischen Inseln


Bei Temperaturen von bis zu 37 Grad Celsius ächzen die Kanarischen Inseln ab Dienstagmittag unter einer Hitzewelle. Zunächst gilt eine Warnung vom staatlichen Wetterdienst Aemet, später soll sogar sogar Alarmstufe Orange greifen.

Ads

Bereits in den vergangenen Tagen waren auf den Kanarischen Inseln stellenweise extrem hohe Temperaturen erreicht worden. Ab Dienstag, 12 Uhr, hat Spaniens Wetterdienst Aemet nun eine Wetterwarnung der Stufe gelb ausgegeben. Die Temperaturen steigen dann besonders um die Mittagszeit in einen für Mensch und Tier anstrengenden Bereich. Für Mittwoch löste die Regierung der Kanarischen Inseln dann sogar eine Wetterwarnung der Stufe Orange aus.

Die Temperaturen sollen Mittwoch stellenweise bis zu 37 Grad Celsius erreichen. Anwohnern und Besuchern der Kanaren wird dringend geraten, die Mittagssonne zu meiden und sich ganztägig möglichst im Schatten aufzuhalten. Außerdem sollte ausreichend Wasser getrunken werden.

Hitzewelle über den Kanarischen Inseln: Vorsicht vor direkter Sonnenbestrahlung

Auf allen Kanaren-Inseln sind nach Aussage der Meteorologen dünne Wolkenfilme möglich. Der Wind weht zudem aus nördlicher Richtung, in höheren Lagen meist aus Ost-Südost, hieß es.

Ads

In der kommenden Woche soll sich die Wetterlage wieder normalisieren. In der Zwischenzeit werden besonders ältere und kranken Menschen gebeten, sich überwiegend im Schatten aufzuhalten, hieß es. Die konkrete Wetterwarnung gilt zunächst bis Donnerstagnachmittag, eine Verlängerung sei möglich.

Die Wetterwarnung gilt zunächst bis Donnerstagnachmittag. Die genaue Wettervorhersage finden Sie über die folgenden Links für Teneriffa, Gran CanariaFuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro.

Weitere News von den Kanarischen Inseln finden Sie hier. Tipps für den Zeitvertreib auf Teneriffa gibt es hier.

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren: