Calima bringt nächste Hitzewelle auf die Kanaren


Die Kanaren werden erneut von einer Hitzewelle getroffen. Die Wetterlage soll mindestens drei Tage anhalten. Die Höchstwerte werden am Mittwoch und Donnerstag erwartet. Eine Calima bringt zudem feinen Sand aus der Sahara mit.

Lesedauer: 3 Min.

Mit Temperaturen von bis zu 37 Grad Celsius zieht erneut eine Hitzewelle über die Kanarischen Inseln. Wie das spanische Wetteramt Aemet mitteilt, soll die heiße Luft aus der Sahara in 200 bis 300 Höhenmetern auf den Archipel treffen. Entsprechend bleiben einige Strandbereiche verschont. Warm wird es jedoch auch dort.

Eine Calima bringt feinen Sand aus der östlich gelegenen Sahara mit. Entsprechend kann die Sicht örtlich eingeschränkt sein. Bei dieser Wetterlage wird feiner Sand in die Atmosphäre gesaugt und auf das offene Meer hinausgetragen. Die meist sehr trockene und heiße Luft kann dann insbesondere wetterfühligen Menschen den Alltag erschweren

Wie eine solche Calima-Wetterlage im Extremfall aussieht, zeigt dieses Archiv-Video aus dem Februar:

>>> Ausführliche Infos zum Wetterphänomen Calima finden Sie jetzt hier <<<

Hitzewelle erschwert Löscharbeiten bei Waldbränden auf La Palma

Am Dienstag wird die größte Hitze wie zu Beginn des Sommers bereits fünfmal kurz hintereinander auf Gran Canaria erwartet. Diesmal sind jedoch auch Fuerteventura, Lanzarote und La Gomera betroffen. Zudem wird es auch auf La Palma heiß. Auf der „grünen Insel“ wüten derzeit Waldbrände, die zwar als kontrolliert gelten, die erneute Hitzewelle erschwert jedoch die Löscharbeiten. Entsprechend groß ist die Sorge, dass einzelne Ausbrüche wieder außer Kontrolle geraten können (mehr dazu hier).

Auf El Hierro und Teneriffa sollen die Temperaturen knapp unter dem Schwellwert für eine Hitzewarnung bleiben. Diese beginnt ab 34 Grad Celsius mit der Warnstufe gelb und wird ab 37 Grad auf orange erhöht. Dafür werden auf beiden Inseln – sowie auf La Gomera, La Palma und auf Teilen von Gran Canaria – hohe Wellen erwartet.

Windstärke sieben kann an den Küsten teils mehrere Meter hohe Wellen erzeugen, weshalb das Aemet und die regionalen Sicherheitsbehörden um besondere Vorsicht bitten.

Kanaren: Hitzewelle erreicht am Mittwoch ihren Höhepunkt

Am Mittwoch verschwinden dann die Warnungen vor hohen Wellen, dafür gilt die Hitzewarnung dann fast für den gesamten Archipel. In den höheren Lagen von Gran Canaria werden Temperaturen von bis zu 39 Grad Celsius erwartet. In anderen Bereichen erreicht das Thermometer bis zu 37 Grad. Lediglich der Norden Teneriffas erreicht maximal 36 Grad Celsius und schrammt damit knapp an Warnstufe Orange vorbei.

Erneut kann es an den Stränden durch kühlere Luftströme vom Atlantik aus auf allen Inseln örtlich etwas angenehmer bleiben. Dennoch bitten die Behörden insbesondere ältere Menschen, Schwangere sowie besonders wetterfühlige Personen, die Sonne zu meiden und viel Wasser zu trinken.

Wetter-Warnung für die Kanarischen Inseln bleibt am Donnerstag bestehen

Am Donnerstag liegen die Maximalwerte im Nordosten wieder knapp unterhalb der orangen Wetter-Warnstufe. Lanzarote erreicht dann maximal 36 Grad. Auf den übrigen Inseln liegen die Maximalwerte weiter bei 37 bis 39 Grad – dann auch im Norden Teneriffas.

Wie sich das Wetter genau entwickelt, erfahren Sie in unserer aktuellen Wettervorhersage für die Kanarischen Inseln. Die nachfolgenden Links bringen Sie direkt zu den Wetterberichten für Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria, La Gomera, El HierroLa Palma oder La Grachiosa.

Sehen Sie jetzt:
Fotos: Darum sollten Sie eine Wellenwarnung immer ernst nehmen
Paar ignoriert Wellenwarnung und gerät in Lebensgefahr

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.
Mehr zum Thema:

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Calima bringt nächste Hitzewelle auf die Kanaren

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.