Waldbrände auf La Palma unter Kontrolle – Flammen lodern weiter


Die Waldbrände auf La Palma sind unter Kontrolle. Dennoch lodern die Flammen auf den Kanaren-Insel weiter. Rund 800 Hektar Fläche wurden zerstört. Die Feuerwehr ist weiter im Dauereinsatz.

Lesedauer: 2 Min.

Ein kurzer Applaus war in der Einsatzzentrale zu hören. Dann kam die erleichternde Nachricht: Das Feuer auf La Palma gilt endgültig als kontrolliert. Ungefährlich sei es jedoch nicht, relativierte der Regionalrat für Sicherheit und Notfälle, Julio Pérez, sogleich.

Die Feuerwehr ist auf La Palma weiter im Dauereinsatz. Seit Freitagnachmittag brennt der Norden der Kanaren-Insel. Die Flammen lodern in einem rund 1200 Hektar großen Gebiet, von dem bereits rund 800 Hektar Wald und Wiesen zerstört wurden.

Am Montag liege der Fokus der Einsatzkräfte nun darauf, die an das Einsatzgebiet angrenzenden Bereiche zu schützen. Es solle unter allen Umständen vermieden werden, dass es zu weiteren Ausbrüchen kommt.

Zusätzlich zu Funken, die vom Feuer selbst ausgehen, ziehe eine weitere Hitzewelle über den Archipel, die neue Ausbrüche begünstigen könne, hieß es aus der Einsatzzentrale. Außerdem sei es ein „topografisches Feuer, bei dem es weder Kopf noch Schwanz gibt“, sagte der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres: „Das bedeutet, dass es keinen vorrangigen strategischen Angriffspunkt gibt, sondern mehrere.“

Am Sonntag waren rund 400 Personen im Dauereinsatz. Die Personenstärke soll am Montag jedoch halbiert werden. 60 Helfer der militärischen Notfalleinheit sollen dann nach Gran Canaria zurückkehren. Auch Mitglieder der Feuerwehr von Teneriffa sollen zu ihren Stützpunkten abreisen. Die elf Lufteinheiten verbleiben hingegen zunächst weiter auf La Palma, hieß es.

Sehen Sie auch:
Fotos und Videos: Waldbrände wüten auf La Palma

Laut Pérez haben allein die Einsatzkräfte aus der Luft den Flammen rund 500.000 Liter Wasser entgegengebracht. Dennoch richteten die Waldbrände beträchtlichen Schaden an. Getroffen wurden überwiegend Kanaren-Kiefern, Buschland, Wiesen und in einige Weinberge. „Es gab keinen persönlichen Schaden“, sagte der Regionalrat. Dafür seien allerdings „einige Häuser niedergebrannt“. Andere Gebäude sollen nun von Mitarbeitern des Cabildo auf ihre Bewohnbarkeit hin begutachtet werden.

„Das Feuer tritt in eine neue Phase ein, die zu seinem Ende führen sollte“, sagte Pérez. Er hoffe, dass es am Montag „ein kleines Fenster geben“ wird, um die Arbeiten bei weniger widrigen Bedingungen ein gutes Stück voranzutreiben, bevor die Temperaturen am Dienstagnachmittag wieder steigen.

Sehen Sie jetzt:
Fotos und Videos der Waldbrände auf La Palma
Fotos und Videos der Waldbrände auf La Palma

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Waldbrände auf La Palma unter Kontrolle – Flammen lodern weiter

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Kanaren, La Palma

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.