Erdbeben auf El Hierro


Lesedauer: 1 Min.

Mehrere kleinere Erdbeben haben am Samstag die Insel El Hierro erschüttert. Das stärkste Beben ereignete sich in den Abendstunden. Es hatte eine Stärke von 3,7 auf der Richterskala. Die Kanareninsel wird bereits seit 2011 immer wieder durchgeschüttelt.

Grund für die regelmäßigen Beben auf El Hierro ist ein unterseeischer Vulkan, der rund 14 Kilometer tief im Atlantik vor der Küste von EL Pinar liegt. Dieser Vulkan brach im Oktober 2011 erstmals seit vielen Jahren wieder aus. Seither gibt es immer wieder kleinere Beben.

Erdbeben vor El Hierro: Behörden sehen keine Gefahr

Seit den Morgenstunden hatte es am Samstag diverse Erdstöße gegeben. Zunächst nur mit einer Stärke von 1,5, zum Abend hin wurden diese dann stärker und deutlich spürbar.

Der Unterwasservulkan trägt den dem Namen 1803-02.1. Das Nationale Geografische Institut (IGN) geht davon aus, dass dieser Vulkan auch in Zukunft noch für weitere Ausbrüche und Erdbeben sorgen wird. Eine konkrete Gefahr gehe jedoch nicht von ihm aus, hieß es.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Erdbeben auf El Hierro

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Kanaren

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.