Gran Canaria auf dem Einrad umrunden


„Verrückt“, das wird Heimo Katzbauer in keinster Weise gerecht. Höchstens ein bisschen flippig. Doch wer sich mit dem Österreicher unterhält, bemerkt sofort seine ruhige Natur. „Katzi“, wie ihn seine Freunde nennen, ist Extremsportler – und ein Kanaren-Fan.

Ads

Schon zweimal war Heimo Katzbauer auf den Kanarischen Inseln unterwegs. Die Beziehung zu den Inseln baute er im Jahr 2015 auf, als er Teneriffa auf seinem Einrad umrundete. Vom Startpunkt Puerto de la Cruz im Norden aus ging es über den Teide in den Süden und dann am Meer entlang wieder zurück.

„Die Leute hier waren so nett, ich habe so viele tolle Menschen kennengelernt. Das hat mich wirklich beeindruckt“, lautete damals das Resümee. Kein Wunder also, dass „Katzi“ mehr wollte. Und so kam er ein knappes Jahr später wieder zurück auf die Kanarischen Inseln.

Fotos von „Katzis“ vorherigen Kanaren-Touren:

Diesmal sollte Teneriffa als Basislager dienen. Von dort aus ging es nach La Gomera, dann weiter nach La Palma und El Hierro, bevor Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura die Route beschlossen. Die Zeit für komplette Umrundungen der einzelnen Inseln fehlte natürlich. Im Nachhinein war es eher ein Beschnuppern potenzieller weiterer Ziele. Und als solches machte Katzbauer noch auf seiner Tour Gran Canaria aus.

Doch zunächst sollte es zu anderen Zielen gehen. „Zuletzt war ich in Frankreich“, sagt Katzbauer. Über 450 Kilometer fuhr er vom Atlantik ans Mittelmeer – in vier Tagen. „Die Leute waren zwar sehr freundlich, aber bei weitem nicht so aufgeschlossen wie auf den Kanaren. Also habe ich mir vorgenommen, als nächstes die Gran-Canaria-Tour zu starten.“

Ads

Einrad-Extremsportler: Aus Österreich auf die Kanaren

Gesagt, getan: Umgehend begann die Vorbereitung in den heimischen Bergen. Katzbauer stammt aus Eisenerz, einer kleinen Gemeinde in der Steiermark. Nach einigen Runden im dortigen Schnee, ging es schließlich los. Und auf Gran Canaria dreht „Katzi“ nun seine Runden.

Seine Passion entdeckte der Österreicher übrigens schon viel früher. Und sie hat ihm sogar einen Eintrag im „Guinness Buch der Rekorde“ eingebracht. Wer also gerade auf Gran Canaria unterwegs ist und einen Einradfahrer sieht, darf „Katzi“ gern ansprechen. Es kommt schließlich nicht alle Tage vor, einen echten Rekordhalter vor die Linse zu bekommen. Und Fotos macht Heimo Katzbauer äußerst geduldig mit – genau wie einen anschließenden kurzen Plausch.

Sehen Sie jetzt:
Fotos: Mit dem Einrad quer über Gran Canaria
Fotos: Mit dem Einrad quer über Gran Canaria

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren: