Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Kanaren erwarten 268.000 neue Einwohner: Die Vor- und Nachteile


Auf den Kanarischen Inseln wird ein Stopp des Zuzugs gefordert. Und tatsächlich zeigen Hochrechnungen bedenkliches. Doch die Inseln brauchen den Zuzug sogar dringend.

Von Johannes Bornewasser Lesedauer: 2 Minuten

In 15 Jahren werden die Kanarischen Inseln 268.000 Einwohner mehr beheimaten als heute. Das zeigen aktuelle Hochrechnungen. Demnach nimmt die Bevölkerung bis 2039 um etwa zwölf Prozent zu. Mit allen Konsequenzen, die sich bereits jetzt abzeichnen.

Die gute Nachricht lautet, dass die Kanaren durch diesen Zuwachs voraussichtlich nicht überaltern werden, da auch jüngere Menschen auf die Inseln kommen. Die Schlechte: Schon jetzt ist Wohnraum knapp und teuer und so wird ein weiterer Zuwachs der Bevölkerung zahlreiche Herausforderungen mit sich bringen.

Der Wandel wird demnach nicht durch eine höhere Geburtenrate, sondern maßgeblich durch die Ankunft von Einwanderern geprägt sein. Die Bevölkerungsprognosen des Nationalen Statistik-Instituts INE zeigen, dass die Einwohnerzahl auf den Kanarischen Inseln dadurch überdurchschnittlich steigen wird. Diese Entwicklung folgt einem Trend, der sich bereits seit Jahrzehnten abzeichnet. Und die Infrastruktur der Kanaren ist dieser Herausforderung aktuell noch nicht gewachsen.

Einwohnerzahl der Kanaren nimmt stark zu – das sagen Experten

Nach INE-Schätzungen werden in den kommenden 15 Jahren 296.000 Menschen, die außerhalb Spaniens geboren wurden, auf den Inseln leben. Die meisten von ihnen werden aus lateinamerikanischen und europäischen Ländern auf die Inseln kommen.

Obwohl die Kanaren signifikant wachsen, sind sie nicht die autonome Region in Spanien mit dem stärksten Bevölkerungszuwachs. Regionen wie die Balearen und Madrid verzeichnen höhere Steigerungsraten. Der Anteil der ausländischen Bevölkerung auf den Kanarischen Inseln, derzeit 22 Prozent, wird bis 2039 dabei um sechs Prozentpunkte zunehmen.

Die INE-Prognose geht davon aus, dass der Archipel zwischen 35.000 und 66.000 ausländische Einwanderer jährlich aufnehmen wird. Zusätzlich werden zwischen 25.000 und 29.000 Menschen aus anderen Teilen Spaniens auf die Inseln ziehen. Experten raten jedoch zur Vorsicht bei der Interpretation solcher Prognosen, da sie stark von der wirtschaftlichen Dynamik sowohl in Spanien als auch in den Herkunftsländern der Einwanderer abhängig sind.

Kanaren brauchen dringend Einwanderung

Ein solches Bevölkerungswachstum könnte allerdings dabei helfen, eine weitere erwartete Herausforderung abzufedern. Denn die Überalterung der kanarischen Gesellschaft würde die Wirtschaft des Archipels ebenfalls stark belasten.

Und so ist der Zuzug sogar dringend nötig – gesellschaftlich, für das Rentensystem und den Arbeitsmarkt. Allerdings muss die Region auch andere Herausforderungen meistern, um den Bedürfnissen der erwarteten 2,5 Millionen Einwohner im Jahr 2039 gerecht zu werden.

Auf den Kanarischen Inseln wird derzeit intensiv über eine mögliche Überbevölkerung diskutiert. Verschiedene gesellschaftliche und politische Gruppen fordern eine Begrenzung des Zuzugs. Die Suche nach einem geeigneten Rechtsrahmen, insbesondere zur Begrenzung der Migration aus anderen EU-Ländern, gestaltet sich jedoch als schwierig.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Kanaren erwarten 268.000 neue Einwohner: Die Vor- und Nachteile

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

Kanaren erwarten 268.000 neue Einwohner: Die Vor- und Nachteile

wurde veröffentlicht von

Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Kanaren erwarten 268.000 neue Einwohner: Die Vor- und Nachteile


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.