Kanaren kündigen Corona-Tests an Flughäfen an


Die Regierung der Kanarischen Inseln geht davon aus, dass Deutschland die aktuelle Reisewarnung in Kürze zurücknimmt. Die aktuellen Corona-Zahlen würden dies hergeben, hieß es. Ab November sollen Touristen dann bei der Einreise auf Covid-19 getestet werden.

Lesedauer: 3 Min.

Anfang November sollen verpflichtende Corona-Tests bei der Einreise auf die Kanarischen Inseln eingeführt werden. Das gab die Regierung des Archipels bekannt. Ziel sei es, die aktuell abflachenden Corona-Zahlen im niedrigen Bereich zu halten.

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Àngel Victor Torres, zeigte sich mit Blick auf die sinkende kumulative Inzidenz (CI) zufrieden: Sie ist „der wichtigste Index für Deutschland, um Reisen zu Zielen zu empfehlen“. Mit Blick auf die Infektionsrate „vor zwei oder drei Wochen“, als die CI noch „zwischen 80 und 90“ lag, seien die Zahlen „heute bei 51 Positiven pro 100.000 Einwohner. Und Deutschland beendet die Reiseempfehlung bekanntlich bei einem Wert von unter 50“.

Da in Spanien auch die Inzidenz der vergangenen 14 Tage bewertet wird, dürfen sich die Kanaren bei dieser Betrachtungsweise sogar mit den landesweit niedrigsten Werten brüsten: „Die Kanarischen Inseln sind die Gemeinschaft mit den besten Daten im ganzen Land, einschließlich der autonomen Städte“, sagte Torres mit Blick auf diese Rechnung. Die kanarische Exekutive werde die deutsche Regierung auffordern, die Inseln wieder in ihre Liste der sicheren Reiseziele aufzunehmen, bilanzierte Torres schließlich.

Corona auf den Kanaren: Kumulative Inzidenz weiter bei mehr als 50

Der von Torres genannte CI-Wert von 51 stimmt indes nicht mit den von Teneriffa News ermittelten Werten überein. Unter Berücksichtigung der zugrundeliegenden Einwohnerzahlen und Positiv-Meldungen der kanarischen Gesundheitsbehörden der vergangenen Tage liegt der aktuelle Wert demnach bei 53.

Auch wenn sich beide Zahlen nah am Schwellwert befinden, gibt es doch einen entscheidenden Unterschied. Denn die 53 war bereits vor genau einer Woche erreicht worden und dann wieder auf bis zu 56 gestiegen. Nun verharren die Inseln seit Mittwoch bei einem Wert von 53. Der Unterschied liegt damit im aktuellen Trend, der in der Darstellung der Regierung sinkt, unter Berücksichtigung der Zahlen unserer Redaktion zum aktuellen Zeitpunkt hingegen allenfalls stagniert.

Kanaren planen selektive Corona-Tests bei der Einreise

Die Regierung der Kanarischen Inseln plant unterdessen den weiteren Verlauf der Wintersaison. Denn bis November soll in jedem Fall wieder Tourismus auf dem Archipel stattfinden. Und ankommende Urlauber sollen schon bei der Einreise auf Covid-19 getestet werden.

Nach einem virtuellen Treffen mit Vertretern der Reisebranche bestätigte Torres nicht nur die Wiederaufnahme des Tourismus durch den deutschen Reisegiganten Tui und die Riu-Hotelgruppe. Tourismusministerin Yaiza Castilla sprach zudem von „sicheren Korridoren mit vorheriger Erkennung“ des Coronavirus.

Gemeint ist damit die Aufnahme von Tests auf SARS-Cov-2 bei ankommenden Personen. Castilla erklärte, dass diese „freiwillig und selektiv“ durchgeführt würden, also „nicht pauschal für alle“. In der Initiative sieht die Ministerin „eine wichtige Schutzmaßnahme für die Kanaren und auch eine Garantie für Touristen“.

Trotz Reisewarnung: Tui fliegt wieder vier Kanaren-Inseln an

Nach Darstellung der Politikerin hätten es die Kanarischen Inseln geschafft, die Ansteckungskurve zu korrigieren. Nur durch diesen Umstand habe die Tui ihre Entscheidung zur Wiederaufnahme ihres Angebots gefällt und sei bereit, Touristen zu transportieren.

Der deutsche Reise-Gigant hatte in dieser Woche angekündigt, ab dem 3. Oktober wieder Touristen auf die Kanarischen Inseln zu bringen. Die Reisewarnung der Bundesregierung sei ausdrücklich kein Verbot, sondern eine Empfehlung, vorsichtig zu sein. „Und genau dieser Empfehlung folgen wir“, sagte der Deutschland-Chef der Tui, Marek Andryszak. Daher würden ab dem 3. Oktober wieder Teneriffa und Fuerteventura angeflogen, einen Tag später folgen dann auch Flüge nach Lanzarote und Gran Canaria, hieß es. Insgesamt seien zunächst sieben Flüge pro Woche geplant.

Lesen Sie jetzt:


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanaren kündigen Corona-Tests an Flughäfen an

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.