Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Kanaren-Urlaub: Briten lieben Billigflieger, Deutsche reisen traditioneller


Billig-Airlines bringen acht von zehn britischen Urlaubern auf die Kanaren. Die Deutschen reisen vergleichsweise gern mit traditionellen Airlines.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Mehr als 600.000 Urlauber sind im Juni mit Billigfliegern auf die Kanarischen Inseln gereist. Das war ein Plus von knapp acht Prozent. Im ersten Halbjahr setzten damit 4,1 Millionen Passagiere auf Billig-Fluglinien.

Damit wurden fast doppelt so viele Personen von Billigfliegern auf die Kanaren gebracht, wie von traditionellen Airlines. Die beförderten im Juni knapp 368.000 Passagiere. Auch dort wurde also ein Plus verzeichnet. Allerdings nur um 1,7 Prozent. Im ersten Halbjahr waren es 2,7 Millionen Passagiere.

Die Daten von Turespaña zeigen, dass Billigairlines nicht nur beliebter sind, sondern auch stärker wachsen als die alteingesessenen Marktbegleiter. Doch besonders spannend ist der Blick auf die Unterschiede bei den Nationalitäten.

Briten lieben Spanien wie eh und je – wenn Billig-Airlines fliegen

Jeder vierte Tourist in ganz Spanien kam im Juni aus dem Vereinigten Königreich. Das bedeutete einen Anstieg um fast zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Dieses Wachstum war in fast allen Gemeinden des Landes zu verzeichnen. Insbesondere die Balearen und die Kanarischen Inseln profitierten. Verzeichnet wurde ein Plus von 28 und 20,6 Prozent.

Dabei reisten 79,9 Prozent der britischen Passagiere mit einem Billigflieger. Das Vereinigte Königreich ist bei den Ankünften solcher Airlines führend. Mehr als ein Drittel aller in Spanien gelandeten Flugzeuge gehörte einer britischen Billig-Airline.

Dagegen reisten nur 20,1 Prozent der Briten mit traditionellen Anbietern. Das bedeutete einen Marktanteil von 12,5 Prozent an der Gesamtzahl aller in Spanien ankommenden Urlauber. Und damit bleibt UK hinter Deutschland an zweiter Stelle.

Deutsche reise traditionell, doch Billigflieger holen auf

Denn deutsche Fluggäste reisen noch immer gern traditionell. Nur etwas mehr als die Hälfte der Deutschen nutzte ein Billigangebot. Mit 47,2 Prozent traditionellen Flugsitzen liegen die Deutschen spanienweit auf dem ersten Platz. Dennoch verzeichnen traditionelle Airlines einen Rückgang. Im Vorjahr hatten noch 7,7 Prozent mehr Deutsche auf Marken gesetzt.

Aus der Bundesrepublik kamen 14,5 Prozent aller Touristen in Spanien an. Das bedeutete einen Rückgang um 0,3 Prozent. Die Lieblingsdestination bleiben die Balearen mit 48,5 Prozent aller deutschen Fluggäste, die auf spanischem Boden landeten.

Auf italienische Gäste entfielen 9,1 Prozent des Passagieraufkommens im Juni. Das war ein Zuwachs von 15,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Davon profitierte insbesondere Katalonien, wo fast ein Drittel der italienischen Urlauber auf spanischem Boden landete. Es folgt Madrid mit einem Viertel. Aus Italien nutzten drei Viertel der Spanien-Touristen Billigflieger.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Kanaren-Urlaub: Briten lieben Billigflieger, Deutsche reisen traditioneller

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Kanaren-Urlaub: Briten lieben Billigflieger, Deutsche reisen traditioneller

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Kanaren-Urlaub: Briten lieben Billigflieger, Deutsche reisen traditioneller


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.