1:3 in Getafe: CD Teneriffa verspielt Aufstieg in Primera División


Trotz der besseren Ausgangsposition durch den 1:0-Heimsieg im Hinspiel am Mittwoch hat CD Teneriffa den Aufstieg in die erste spanische Fußball-Liga verpasst. Nach einer 1:3-Niederlage im Rückspiel musste sich Teneriffa am Samstag dem FC Getafe am Ende der Play-offs geschlagen geben. Während der Madrider Vorstadtklub in die Primera División aufsteigt, verbleibt CD Teneriffa in der Segunda División.

Zwar erwischte Teneriffa den besseren Start, doch Getafe agierte das gesamte Spiel über konsequenter. Die Gastgeber gingen direkt durch die erste gute Aktion in Führung: Nach einem Eckball in der 9. Minute landete der Ball bei Alejandro Faurlin, der mit dem linken Fuß aus der Strafraummitte unten rechts zum 1:0 einschob.

Nur drei Minuten später erhöhte Dani Pacheco auf 2:0: Teneriffa hatte den Ball im Angriff verloren und während des Gegenzugs nutzte der trotz seiner 26 Jahre zu diesem Zeitpunkt immer noch jüngste aufgestellte Spieler Getafes eine Unstimmigkeit in der Defensive der Gäste. Völlig ungedeckt schob der Spanier nach Vorbereitung von Chuli mit dem rechten Fuß aus der Strafraummitte unten links ein.

Teneriffa gibt sich nicht auf, Getafe unter Druck

Doch Teneriffa ließ sich nicht von den frühen Gegentreffern beeindrucken und setzte weiterhin alles auf Offensive. So brachte Gaku Shibasaki in der 17. Minute nach einem missglückten Abwehrversuch Getafes den Ball von links außen in den Strafraum und Anthony Lozano schob per Grätsche mit dem rechten Fuß aus kürzester Distanz oben links ein. In diesem Moment durfte sich Teneriffa aufgrund der Auswärtstor-Regelung und dem 1:0-Sieg aus dem Hinspiel wieder als Aufsteiger fühlen.

In der Folge verflachte das Spiel auf beiden Seiten, bis Pacheco in der 37. Minute wie aus dem Nichts nach einem abgewehrten Distanzschuss den Ball vor die Füße bekam. Erneut aus der Strafraummitte hämmerte der Spanier den Ball humorlos zum 3:1 ins Tor.

CD Teneriffa in der 2. Halbzeit zu schwach

Im zweiten Durchgang zeigte sich Teneriffa nicht konsequent genug. Defensiv weiterhin mit individuellen Fehlern und offensiv insbesondere auf der rechten Seite völlig ideenlos, hatte Getafe wenig Mühe, die Gäste im Zaum zu halten. Zwar gab es über die gesamte Spielzeit gleich mehrere zweifelhafte Entscheidungen der Unparteiischen, doch Teneriffa konnte seine vorherige Auswärtsstärke zu keinem Zeitpunkt aufzeigen. Entsprechend verdient setzte sich Getafe am Ende des Relegations-Rückspiels mit 3:1 durch.

Während der FC Getafe nun also für die erste Liga planen kann, verbleibt Teneriffa die fünfte Spielzeit in Folge in der Zweitklassigkeit.

Alle aktuellen News rund um den CD Teneriffa finden Sie hier. Mehr aktuelle Nachrichten aus Teneriffa gibt es hier.

Beitrag teilen:


1:3 in Getafe: CD Teneriffa verspielt Aufstieg in Primera División

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, CD Teneriffa, Kanaren, Sport, Teneriffa