Frau verhungert und verdurstet nach Sturz in eigener Wohnung

Ein unglücklicher Sturz hat für eine 54 Jahre alte Frau in Arona auf Teneriffa das Todesurteil bedeutet. Die Frau hatte in ihrer Wohnung offenbar das Gleichgewicht verloren und war so gefallen, dass sie sich im Anschluss nicht mehr bewegen konnte. Sie wurde erst nach 15 Tagen gefunden – zu diesem Zeitpunkt noch bei Bewusstsein.

Ads

Die Mutter der Verunglückten hatte die Polizei verständigt, nachdem sie ihre Tochter rund zwei Wochen lang nicht mehr erreicht hatte. Da in der Wohnung ein Hund bellte, Nachbarn den Beamten gegenüber aber ebenfalls erklärten, die Frau schon lange nicht mehr gesehen zu haben, entschieden sich die Beamten, die Wohnungstür aufzubrechen.

Die Polizisten fanden die Frau dehydriert und abgemagert bei vollem Bewusstsein am Boden liegend vor. Während der Rettungswagen alarmiert wurde, gab die Frau an, bereits seit 15 Tagen in der Wohnung gelegen zu haben. Mit nur noch rund 40 Kilogramm Körpergewicht wurde die 54-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert.

Die vermeintliche Rettung kam jedoch zu spät: Die Frau verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus aufgrund ihres kritischen gesundheitlichen Zustandes.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Frau verhungert und verdurstet nach Sturz in eigener Wohnung


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, Arona

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden