Hobbysportler stirbt bei Berglauf auf Teneriffa


Lesedauer: 1 Min.

Beim 3. Circular Carboneras Trail auf Teneriffa ist am Sonntag ein Sportler ums Leben gekommen. Der 49-Jährige hatte während des Laufs durch das Anaga-Gebirge einen Herzinfarkt erlitten. Mediziner warnen davor, Extremsport ohne ausreichende Vorbereitung zu betreiben.

Mehrere Läufer kümmerten sich umgehend um den Hobby-Sportler, als dieser gegen 9.30 Uhr auf dem Weg Lomo Los Dragos bei El Batán verstarb. Als der Mann einen Herzinfarkt erlitt, versuchten die übrigen Teilnehmer des Laufs noch, den 49-Jährigen zu reanimieren. Bis der Notarzt eintraf, unternahmen sie alles, um den Athleten ins Leben zurückzuholen. Der Mann verstarb dennoch vor Ort.

Ärzte warnen davor, derartig schwierige Läufe ohne entsprechende Vorbereitung zu absolvieren. Besonders an steile Steigungen und verschiedene Höhenluft-Zonen müsse der Körper langsam herangeführt werden. Die Empfehlung der Experten lautet, schwierige Läufe nur mit ausreichender Vorbereitung und ärztlicher Betreuung anzugehen.

Weitere Nachrichten aus Teneriffa finden Sie hier.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Hobbysportler stirbt bei Berglauf auf Teneriffa

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.