Großer Test: Das ist das sagenumwobene Hotel Botanico auf Teneriffa


Politiker und Hollywood-Stars waren schon zu Gast. Das Hotel Botanico auf Teneriffa erlangte als erstes auf den Kanarischen Inseln den beliebten Titel, zu den besten der Welt zu gehören. Laut Image steigen hier nur Superreiche ab. Doch das Vorurteil stimmt nicht. Unser Autor hat das Hotel ausgiebig getestet. Und er stellt fest, dass zwar vieles, längst aber nicht alles Gold ist was glänzt. Sie erfahren, für wen sich der Urlaub im Hotel Botanico lohnt und wie auch Sie ihn verhältnismäßig günstig buchen können. Am Ende des Beitrags finden Sie dann die besten Bilder.

Lesedauer: 11 Min.

Antonio eilt herbei, um den Regelverstoß in letzter Sekunde zu vereiteln. Doch so fit er für sein allmählich fortschreitendes Alter auch ist: Das grobe Foulspiel schon in der ersten Minute kann er nicht mehr verhindern. Denn wer am Hotel Botanico vorfährt, öffnet die Taxi-Tür nicht selbst. Nicht während seiner Schicht. Das macht der Portier schnell klar.

Antonio ist ein Mann mit kanarischem Gardemaß und Prinzipien. Und das hier ist sein Reich. Also wird auch nach seinen Regeln gespielt. Und die besagen: Der Portier öffnet die Tür, erst dann setzen Gäste den ersten Fuß auf den Boden des Luxus-Ressorts.

Antonios Mütze ist halb so breit wie seine Schultern. Und sie sitzt tief im Gesicht. Wer darunter einen grimmigen Generals-Blick erwartet, irrt gewaltig: Menschen wie Antonio sind es, die dem Botanico seine Seele verleihen. Er ist der erste Mitarbeitende, den ankommende Gäste sehen. Und damit ist er zentrales Aushängeschild dieser Prunk-Maschinerie.

Der Check-in im Hotel Botanico auf Teneriffa

Ein Haus wie dieses darf Kollegen wie Antonio nicht verlieren. Vermutlich ist das einer der Gründe, warum er nicht seinen Ruhestand genießt, sondern weiterhin regelmäßig die Türe öffnet, Koffer hineinträgt und neue Gäste ankündigt.

Erst dann nämlich hat Antonio für einen Moment Pause. An der Rezeption werden Gäste dreisprachig begrüßt und eingecheckt. Antonio gibt den Namen an die Kolleginnen und Kollegen weiter, die dann den Check-in-Prozess routiniert, dabei aber sehr persönlich abwickeln. Dann übernimmt er wieder und begleitet sie aufs Zimmer.

Die kunstvolle Lobby des Hotel Botanico

Vorbei geht es am großen Kunstwerk, das zentral in der Lobby gelegen ist. Die Skulpturlampe besteht aus 800 scheinbar in der Luft fliegenden Kristallblättern. Darunter liegt eine Amethystdruse. Satte 450 Kilogramm bringt der gigantische Edelstein aus Brasilien auf die Waage.

Hotel Botanico Teneriffa Lobby Kunstwerk Skulptur Kristalle

Ein Blick in den Eingangsbereich des Hotel Botanico. Foto: Teneriffa News

Wer den Edelstein passiert, wird von Antonio vorsichtig, aber bestimmt in den Aufzug geschoben. Er kennt jeden Winkel des Hotels und so sind die Zimmer im Handumdrehen erreicht.

„Wenn irgendetwas ist, einfach nach Antonio fragen“, sagt er zur Verabschiedung. Wer das breite Lächeln dabei auf ein Maximum ausdehnen möchte, drückt ihm einen kleinen Schein für seine Hilfe in die Hand. Doch zu keinem Zeitpunkt vermittelt Antonio das Gefühl, es gehe hier ums Trinkgeld. Dafür haben er und das altehrwürdige Hotel zu viel Klasse.

Video aus dem Hotel Botanico auf Teneriffa

Das ist das Hotel Botanico in Puerto de la Cruz

Das Botanico gehört zu den besten Hotels der Insel. Man ist stolz darauf, sogar kanarenweit als erstes in den erlauchten Kreis der „Leading Hotels of the World“ aufgenommen worden zu sein. 1998 war das. Und manchmal merkt man dem Haus seine bewegte Geschichte an.

Hotel Botanico Teneriffa Flur Teppich

Hochflorige Teppiche sind überall auf den Gängen des Hotel Botanico zu finden. Foto: Teneriffa News

Der Weg aufs Zimmer führt über hochflorige rote Teppiche. Sind sind typisch für Häuser dieser Art. Das Botanico schlägt hier im Norden Teneriffas ein wenig aus der Art. Zwischen all den in die Jahre gekommenen Hotels der 60er und 70er fällt ein solcher Prunk auf. Und doch passt es perfekt hierher, denn die Anti-Aging-Behandlungen, die Gästen des Botanico zu individuellen Preisen im Spa-Bereich angeboten werden, könnte auch das Gebäude hier und da vertragen.

In Zeiten von Konzepthotels mit mal bunten und mal modernen Ausstattungen wirkt dieses Haus etwas aus der Zeit gefallen. Doch darin liegt eine Absicht. Denn das Botancio will klassischen Chic vermitteln. Und das gelingt durchaus. Eben auf eine ganz eigene Weise.

Das Botanico bietet Ruhe und Entspannung

Schon auf dem Weg zum Zimmer wird klar, dass Gäste hier abschalten können. Egal, ob das Haus voll ist oder nur wenige Zimmer belegt sind: Trubel gibt es nicht. Mit einer Ausnahme: Samstags kommen die Einheimischen. Wenn die lokale High Society zum vormittäglichen Brunch oder abends auf ein paar Longdrinks die Bar heimsucht, ist dann doch etwas los. Dennoch ist im Hotel hervorragend aufgehoben, wer Ruhe und Entspannung sucht.

Die Zimmer und Suiten des Hotel Botanico

Die Kategorien unterscheiden sich im wesentlichen durch die Zimmergröße. Die Ausstattungen sind – von Kaffeemaschine und Whirlpool ab Suite-Standard abgesehen – ähnlich: Bei Ankunft gibt es für alle Gäste einen Obstkorb und eine Flasche Mineralwasser. Zudem stehen jeden Tag zwei Dosen stilles Wasser zur Verfügung.

Das Standardzimmer mit 30 Quadratmetern und kleinem Balkon gibt es mit Meer- und Teideblick. Während die Aussicht zu Teneriffas Mittelpunkt einen kleinen Aufpreis bedeutet, gibt es den Blick über Puerto de la Cruz einfach dazu. Und er ist der Geheimtipp bei der Zimmerwahl. Denn zum Meer hinaus ist es besonders ruhig.

Unten liegt das selten genutzte Putting Green für Golf-Anfänger und Abschluss-Perfektionisten. Dahinter dann kommt lange nichts. Ab und zu fährt ein Auto durch eine der Seitenstraßen. Und ansonsten gibt es Vogelgezwitschern und – ganz früh morgens, wenn die Stadt noch schläft – trotz der Distanz zur Küste, die tagsüber ein Shuttleservice überbrückt, sogar Meeresrauschen.

Hotel Botanico Teneriffa Zimmer Bett

Blick in eines der Zimmer des Hotel Botanico auf Teneriffa. Foto: Teneriffa News

Die Junior Suite bietet gleichen Service bei etwas mehr Platz (56 qm). Und die Senator Suiten sind sogar 68 Quadratmeter groß und haben eine eigene Terrasse. Sollte das nicht ausreichen, können auch Penthouse Suiten gebucht werden. Sie sind bis zu 83 Quadratmeter groß und bieten auf 117 qm Terrasse ausreichend Möglichkeiten, Mitbewohnern auch mal aus dem Weg zu gehen.

Wer dabei ganz sicher gehen möchte, kann in der Präsidentensuite eines der drei Schlafzimmer mit jeweils eigenem Bad beziehen. In der separaten Küche oder dem geteilten Wohnzimmer sind dann auch gemeinsame Stunden möglich. Auf den 420 Quadratmetern leben Gäste mit erlesenen thailändischen Stoffen, besonderen Teppichen aus Madrid sowie diversen Antiquitäten und Kunstwerken zusammen.

Promis im Hotel Botanico

Der Legende nach haben dort schon diverse Hollywood-Stars übernachtet. Kein Wunder, wird Teneriffa doch mehr und mehr als Drehort für verschiedene, hochbudgetierte Streifen entdeckt. Und auch Politiker sollen schon im Botanico geschlafen haben. So heißt es, Bill Clinton habe zu einem Golf-Turnier im Jahr 2005 sogar eine ganze Etage für sich und seine Gäste angemietet.

Pool & Garten – die Prunkstücke des Hotel Botanico

Hotel Botanico Teneriffa Pool Liegen

Die Pool-Liegen sind aus massivem Holz. Luftgepolsterte Matratzen machen das Sonnenbad besonders bequem. Foto: Teneriffa News

Von Bodenständigkeit kann in einem Haus wie diesem nur bedingt die Rede sein. Doch mindestens wer sich mit den zumindest verhältnismäßig bescheidenen Räumlichkeiten zufrieden gibt, wird tagsüber früher oder später die Gartenbar und den Swimmingpool besuchen. Beide bieten einen perfekten Rahmen für angenehme Stunden in der Sonne. Denn die Massivholz-Liegen sind mit äußerst bequemen Luftkissen gepolstert und die Bar bietet breite Sessel zum fläzen.

Der Pool ist für Personen ab 16 Jahren geöffnet. Er wird ganztags von einem Bademeister überwacht und regelmäßig gereinigt. Der üppige Garten bereitet dem Personal dabei allerhand Arbeit. Doch das Ambiente wird dadurch atemberaubend.

Wenn meist auch nur wenige Gäste gleichzeitig ihre Bahnen ziehen, muss beim Schwimmen zumindest damit gerechnet werden, dem einen oder anderen Blatt oder Zweig zu begegnen, die sodann mit einer gekonnten Handbewegung des Personals aus dem Becken gefischt werden.

Ist der meist ruhige Pool dennoch zu trubelig, kann im angrenzenden Garten final abschaltet werden. Die Anlage bietet einen großen Koi-Teich, der auf zwei Brücken überquert werden kann.

Hotel Botanico Teneriffa Garten Palme Teide

Aus dem Hotel-Garten können Besucher bei gutem Wetter den Teide sehen. Foto: Teneriffa News

Mehr als 200 verschiedene Baum- und Pflanzenarten spenden Schatten, um auf einer der Bänke oder dem gepflegten Rasen zu verweilen. Vertrieben werden Gäste nur dann, wenn einer der Mähroboter zum Dienst antritt. Doch die kleinen Helfer sind gnädigerweise recht behäbig unterwegs – und dabei auch sehr leise.

Das üppige Frühstück im Hotel Botanico

Hotel Botanico Teneriffa Frühstück Buffet

Ein Blick auf Teile des Frühstücksbuffets. Foto: Teneriffa News

Anders sieht das aus, wenn die zahlreichen Gärtner zu Werke gehen. Das üppige Frühstücksbuffet zieht die meisten Gäste aus dem großen Speisesaal an die Tische der Poolbar. Und dort wird vormittags gejätet und gemäht. Denn insbesondere die kleinen Rasenstücke rund um Pool und Bar werden weiterhin händisch auf kanarische Einheitshöhe heruntergesäbelt. Und das leider meist genau zur Frühstückszeit.

Hotel Botanico Teneriffa Frühstück Omelette

Zum Frühstück gibt es unter anderem frisch zubereitete Omelettes. Wer möchte, kann sich an die Pool-Bar setzen. Foto: Teneriffa News

Dabei werden neben frisch auf Bestellung zubereiteten Omelettes allerhand Käse- und Wurstspezialitäten geboten. Dazu gibt es Obst, verschiedenes aus der Patisserie, Brot, Müsli, Joghurt und vieles mehr. Außerdem serviert werden diverse Kaffee- und Teespezialitäten sowie unterschiedliche frisch gepresste Säfte. Sonntags gibt es zudem Sekt.

Wellness & Spa im Hotel Botanico

Sind Gast und Rasen zufriedengestellt, bietet sich beim anschließenden Sonnenbad neben einer gepflegten Anlage vor allem die erwünschte und vielfach in Broschüren angepriesene Ruhe.

Wer davon mehr benötigt, kann sich in einer von 20 Einzelkabinen massieren lassen. Der angrenzende 3500 Quadratmeter große Spa-Bereich lädt mit Ayurveda-Anwendungen, Thermalkreislauf im beheizten Becken, japanischer Sauna, Laconium, türkischem Bad, Aromatherapie, Eisgrotte, Erlebnisdusche oder Hydromassagebecken ebenfalls zum ausspannen ein.

Die Restaurants des Hotel Botanico

Am Abend dann kann in mehreren Restaurants gespeist werden. „The Slim“ richtet sich dabei insbesondere an Fitness-Liebhaber und Personen, die ihre Diät im Urlaub nicht unterbrechen möchten. Im „The Oriental“ gibt es thailändische Haute Cuisine mit südostasiatischem Einschlag. „Il Pappagallo“ lädt unterdessen zu mediterraner Küche, während im „Palmera Real“, der Pool-Bar, heimische kanarische Gerichte sowie hoteltypische Snacks vom Club Sandwich bis zum Caesar Salad serviert werden.

Das freundliche Hotel-Personal

Für all das steht im Hotel Botanico auf Teneriffa eine ganze Armada an Mitarbeitenden bereit. Der Großteil des Personals hilft den Gästen dreisprachig weiter – auf spanisch, englisch und meist auch auf deutsch. Dabei besitzen fast alle die Freundlichkeit und Geduld, die Antonio schon beim Ankommen vermittelt.

Auffallend ist, wie groß die Freude über einen kurzen Gruß im Vorbeigehen ist. Es scheint nicht alltäglich, dass Gäste von sich aus einen guten Tag wünschen. Goutiert wird das mit ehrlichem Lächeln und ansteckender Freude.

Das sind die Auszeichnungen des Botanico

Zählen Gäste die Auszeichnungen, die unweit der Lobby ein wenig versteckt an einer Wand gesammelt werden sowie die weiteren Zertifikate zusammen, kommt das Hotel auf fast 100 davon. Reiseveranstalter, unabhängige Tester und themenspezifische Preise, beispielsweise für den Spa-Bereich, befinden sich darunter.

Der Gesamtzustand: Das Haus kennt bessere Zeiten

Hotel Botanico Teneriffa Gebäude

Das Hotel Botanico hat viele Holz-Vertäfelungen. Teilweise lassen sie das Gebäude dunkel wirken. Foto: Teneriffa News

All das hat aber auch Spuren hinterlassen. Das Hotel Botanico ist ein Bau, dessen Errichtung zeitlich nicht allzu weit von den angrenzenden Hotels in Puerto de la Cruz entfernt liegt. Zuletzt wurde es während der Corona-Pandemie saniert. So wurden mehr Steckdosen für den heutigen Energiebedarf der Gäste eingebaut. Auch moderne Smart-TV erfreuen Gäste – beispielsweise, da somit auch Streamingdienste wie Netflix genutzt werden können.

Doch das Hotel kann seine Herkunft nicht verleugnen. Auf den Kanaren werden eben gern mal nötige Arbeiten auf morgen verschoben. Wobei dieses Morgen nicht zwingend den Folgetag meinen muss. Und so gelten die Zimmer zwar als saniert, wer sich dann aber auf den Balkon setzt und den Blick schweifen lässt, entdeckt unter dem neu lackierten Holzgeländer eine hoffnungslos verrostete Halterung.

Hotel Botanico Teneriffa Zimmer Balkon Kritik Geländer

Rost unter dem Blakongeländer gibt es nicht in allen „Leading Hotels of the World“. Foto: Teneriffa News

Auch andere Stellen des Balkons werden dem eigenen Anspruch nicht gerecht. Es sind mal kleine Schönheitsmakel, mal – wie im Fall des Geländers – kann das Versäumnis vielleicht sogar gefährlich werden.

Hotel Botanico Teneriffa Zimmer Balkon Kritik Lampe

Insbesondere nach den jüngsten Sanierungs-Anstrengungen hätte das mit kleinem Aufwand besser gelöst werden können. Foto: Teneriffa News

Der Zimmerservice des Hotel Botanico

Ähnlich verhält es sich im Bad: Die hohe Hausdamenschule besagt, stets die Positionen einzunehmen, die auch Gäste während ihres Aufenthalts innehaben. Würde das in allen Zimmern regelmäßig gemacht, wären sicher einige Dinge aufgefallen. So zum Beispiel dass im Badezimmer auf den Marmorfliesen noch Kritzeleien mit rotem Filzstift aus der Umbau-Zeit zu lesen sind. Oder auch, dass im getesteten Zimmer das Etikett eines Cola-Trägers recht unmotiviert unter der Klimaanlage klebte.

Hotel Botanico Teneriffa Zimmer Klimaanlage Kritik

An der Klimaanlage des getesteten Zimmers klebte ohne Erklärung eine Getränke-Banderole. Am zweiten Aufenthalts-Tag hat sie unser Tester eigenhändig entfernt. Foto: Teneriffa News

Kalkflecken am Duschkopf oder Staub auf höher liegenden Gegenständen mindern die Urlaubserholung kein bisschen. Überhaupt ist der Zimmerservice gleichermaßen professionell wie freundlich, zügig und nicht zuletzt durch den abendlichen Aufdeckservice allemal aufmerksam:

Hotel Botanico Teneriffa Zimmer Bett aufgedeckt

Das Bett wird vom abendlichen Zimmerservice aufgedeckt. Ein Vorleger soll den Einstieg schöner gestalten. Der Lampenschirm blieb unterdessen während des gesamten Aufenthalts schief. Foto: Teneriffa News

Wer sich jedoch mit den „Leading Hotels of the World“ misst, muss sich Kritik zu Dingen gefallen lassen, die beispielsweise in einem Brenner‘s Parkhotel als absolutes No-Go gelten. Der Vergleich ist hart und die Kritik erreicht ein hohes Niveau, gezogen und ausgesprochen werden muss dennoch beides.

Test des Hotel Botanico: Fazit, Preise und Tipps

Das Hotel Botanico auf Teneriffa ist eines der besten Häuser auf den Kanarischen Inseln. Die Zielgruppe geht weit über ältere und gutbetuchte Paare hinaus. Das Hotel richtet sich an Menschen mit dem nötigen Kleingeld, bietet dann aber Freunden des einfachen und ruhigen Pool-Urlaubs, Feinschmeckern bis hin zum Spa-Fanatiker vielen Menschen einen perfekten Ort, um die eigenen Akkus wieder aufzuladen.

Wer mit dem Gedanken spielt, das Hotel aufzusuchen, sollte die hoteleigene Website besuchen. Dort gibt es verschiedene Angebote. Insbesondere wer auf Stornierungsmöglichkeiten verzichten und die Anreise selbst organisieren kann, findet Angebote, die zumindest im Verhältnis betrachtet recht günstig einen wirklich luxuriösen Urlaub bei hervorragendem Service versprechen. Los geht es ab 159 Euro pro Nacht inkl. Frühstück.

Gäste müssen hier und da ein Auge zudrücken, dass manche Ecke den Charme früherer Jahrzehnte versprüht oder nochmal nachsaniert oder -poliert werden könnte. Dann jedoch werden sie mit äußerst aufmerksamem Service und einer tollen Pool- und Gartenanlagen belohnt.

Und nicht zuletzt mit interessanten Gesprächen. Von der Rezeptionistin bis zum Chefportier nehmen sich alle Mitarbeitenden gern Zeit für einen kurzen Plausch. Wobei Antonio ihn manchmal freundlich unterbrechen muss. Ansonsten läuft der nächste Gast Gefahr, schon bei der Ankunft den ersten Fehler zu begehen.

Fotos: Alle Eindrücke aus dem Hotel Botanico auf Teneriffa

Fotos: So sieht es im Hotel Botanico auf Teneriffa aus
Fotos: So sieht es im Hotel Botanico auf Teneriffa aus

Hinweis: Unser Autor hat sich nicht als Hoteltester zu erkennen gegeben. Zudem hat Teneriffa News den Aufenthalt selbst bezahlt. Der beschriebene Aufenthalt ergab somit ein realistisches Bild.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Großer Test: Das ist das sagenumwobene Hotel Botanico auf Teneriffa

wurde veröffentlicht in: Puerto de la Cruz, Teneriffa Nord, Teneriffa-Urlaub

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.