Karneval auf Teneriffa: Eine Insel im Rausch

Im Februar herrscht auf Teneriffa der Ausnahmezustand. Die größte Insel der Kanaren feiert zwei Wochen lang Carnaval – als eine turbulente Fiesta für alle Sinne.

Ads

Im Innenhof des modernen Kunst- und Kulturpalastes in der Avenida de San Sebastián in Santa Cruz gehen den Besuchern die Augen über: Durch die Arkaden des „Tenerife espacio de las artes“ trippelt auf grazilen Absätzen die schönste Insulanerin der Karnevalssaison.

Auf einer 100 Meter langen, pompös dekorierten Bühne hat sie den Wettbewerb mit 30 Kandidatinnen gewonnen, gefeiert von 6000 Zuschauern und den Delegationen von 60 Karnevalsvereinen. Jetzt lächelt sie zum Fototermin des Tourismusverbandes in dutzende Kameras. Und sie stützt sich zwischendurch immer wieder auf die Arme ihres Begleiters. Denn das von rollenden Gestellen gestützte Kostüm kann in voller Pracht bei Gala-Veranstaltungen bis zu hundert Kilogramm wiegen.

Sie ist die „Reina Adulta del Carnaval“, die Karnevalskönigin der Erwachsenen von Santa Cruz auf Teneriffa, was darauf hindeutet, dass es auch eine Kinderkönigin und eine jugendliche Königin gibt. Denn Karneval auf Teneriffa, das ist nicht Lebenselixier für nur eine Generation, das ist das Freudenfest quer durch die ganze Bevölkerung der 220.000 Einwohner zählenden Inselhauptstadt Santa Cruz. Parallel dazu wird, nicht minder begeistert, in vielen Dörfern gefeiert. Die zweite Karnevalshochburg bildet Puerto de la Cruz (47.000 Einwohner) an der Westküste.

Karneval auf Teneriffa wie in Rio de Janeiro

Eine Insel im Freudentaumel, gern verglichen mit der Samba-Sause in Rio de Janeiro. Am 10. Februar fällt in Santa Cruz der Konfetti-Startschuss mit der Wahl der Karnevalskönigin, schon drei Tage zuvor hat Puerto de la Cruz zum Auftakt des farbenprächtigen Treibens seine Kinderkarnevalskönigin proklamiert.

Rund 50.000 Aktive tanzen bei den Freiluft-Umzügen bis zum 21. Februar in Santa Cruz auf Plätzen und Straßen, wo bis weit nach Mitternacht gefeiert wird. 250.000 Menschen bilden jeweils die närrische Kulisse. Ihnen wird von den „Murgas“ (Gesangsgruppen), den „Comparsas“ (Tanzgruppen) und den Trommlern kräftig eingeheizt.

Nur einmal wird in Santa Cruz die temperamentvolle „Fiesta“ kurz unterbrochen: Am Aschermittwoch formiert sich ein Trauerzug aus Klageweibern, Mönchen, Nonnen, Päpsten und Witwen zur „Entierro de la Sardina“, der Beerdigung der (Pappmaché-)Sardine. Aber kaum ist die in Rauch und Flammen aufgegangen, folgt ein fulminantes karnevalistisches Finale. Mehr Infos zum Karneval auf Teneriffa finden Sie hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Karneval auf Teneriffa: Eine Insel im Rausch


Veröffentlicht in: Karneval auf Teneriffa, Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa, Teneriffa-Infos

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden