Hotels und Apartments auf den Kanaren werden teurer

Mit einem Preisanstieg von bis zu 18 Prozent müssen Touristen bis Ende des Jahres auf Teneriffa rechnen. Das gab der lokale Hotel- und Gaststättenverband bekannt. Bereits in den vergangenen Monaten hatten viele Hotels die Preise angezogen. Auch die anderen Kanaren-Inseln verzeichnen teilweise starke Preisanstiege.

Ads

Die Kanarischen Inseln haben viele Jahre an der Erschließung neuer Regionen zu Urlaubsdestinationen gelitten. Seit die politische Lage in vielen Ländern wie Ägypten oder auch der Türkei unübersichtlicher wurde, sind die Kanaren wieder deutlich beliebter geworden. Zudem wurde auf dem Archipel im Atlantischen Ozean die touristische Ausrichtung korrigiert. Waren es vor wenigen Jahren noch besonders Dumping-Preise, die Touristen anziehen sollten, ist es heute in erster Linie Luxus- oder Erlebnisurlaub.

Diese Entwicklung schlägt sich nun auch in den Preisen nieder: Im Vergleich zum Vormonat wurden Hotelzimmer nach Aussage eines großen deutschen Hotel-Vergleichsportals im August um 8,7 Prozent teurer. Verglichen mit dem Vorjahr hätten einige Hotels auf den Kanaren ihre Preise demnach sogar um 21,3 Prozent angehoben, hieß es. Der mittlere Schnitt liegt derzeit bei rund 125 Euro pro Hotelzimmer und Nacht.

Der lokale Hotel- und Gaststättenverband auf Teneriffa kündigte nun an, dass die hiesigen Preise bis Ende des Jahres einen durchschnittlichen Anstieg von rund 18 Prozent erleben würden. Dies gelte für Hotels und Apartments. Dieser Trend sei auch für die anderen Kanaren-Inseln zu erwarten, hieß es weiter.

Weitere Nachrichten von den Kanarischen Inseln finden Sie hier. Tipps für Ihren Teneriffa-Urlaub gibt es hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Hotels und Apartments auf den Kanaren werden teurer


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, Kanaren

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden