Polizei stoppt betrunkenen Busfahrer auf Teneriffa


Mit 0,59 Promille ist ein Busfahrer zwischen Santa Cruz und Chio auf Teneriffa gestoppt worden. Der 59-Jährige war mit 36 Fahrgästen an Bord auf der Autobahn TF-1 unterwegs, als die Polizei den Bus anhielt und den Fahrer zur Alkoholkontrolle bat.

Der entscheidende Hinweis für die zunächst wahllos wirkende Aktion kam aus dem Bus. Ein Fahrgast hatte bemerkt, dass der Fahrer beschwipst wirkte und einen Notruf abgesetzt. Die sofort alarmierte Verkehrspolizei stoppte den Bus daraufhin bei Kilometer 69,5 und führte zwei Kontrollen durch.

Dem Fahrer wurden 0,59 und 0,58 Promille Alkohol nachgewiesen. Die Polizisten entzogen ihm umgehend die Fahrerlaubnis. Das Busunternehmen schickte daraufhin einen Kollegen, der die Fahrt fortsetzte.

Auf Teneriffa gilt für den Straßenverkehr eine Alkohol-Toleranzgrenze von 0,25 Promille. Einige Berufsgruppen, wie beispielsweise Bus- oder Taxifahrer, müssen jedoch zwingend nüchtern hintern Steuer sitzen.

Weitere Teneriffa-News finden Sie hier.

Beitrag teilen:

Über den Text

Polizei stoppt betrunkenen Busfahrer auf Teneriffa

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teneriffa


Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.