Rostige Nägel an Teneriffas Hundestrand ausgelegt

Der erst kürzlich in Güimar eröffnete erste Hundestrand Teneriffas ist von Hundegegnern präpariert worden. Die Unbekannten hatten rostige Nägel und Schrauben ausgelegt, mit denen die Tiere verletzt werden sollten. Die Stadtverwaltung reagierte umgehend.

Ads

Ein Aufräumtrupp der Stadt beseitigte die für Mensch und Tier gefährlichen Gegenstände noch bevor etwas passierte. Als Vorsichtsmaßnahme soll der Strand künftig regelmäßig kontrolliert werden, so dass Hund und Halter das Meer auch weiterhin sorglos besuchen können.

Eine Spur zu den Tierquälern gibt es nicht. Hinweise nimmt die Polizei entgegen.

Teneriffas Hundestrand ist sauber

Der Hundestrand bei Güimar war Anfang August eröffnet worden. Die Gemeinde hatte dafür den Strandabschnitt “El Puertito” exklusiv für die Vierbeiner umgerüstet.

Kritiker hatten befürchtet, dass der Strand verschmutzt würde. Dem begegneten die Behörden mit der Androhung drakonischer Strafen. So sollen Besitzer mit Bußgeldern zwischen 150 und 300 Euro belegt werden, wenn sie die Hinterlassenschaften ihres Hundes nicht entfernen. Bislang funktioniert diese Abschreckungspolitik sehr gut.

Hier finden Sie weitere Informationen sowie Tipps zur Anfahrt zum Hundestrand auf Teneriffa.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Rostige Nägel an Teneriffas Hundestrand ausgelegt


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, Güimar

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden