Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Teneriffa-Touristen sollen für diese Gebiete bald eine Öko-Steuer zahlen


Auf Teneriffa soll eine Öko-Steuer eingeführt werden. Ziel sei nicht die Beschränkung, sondern ein Verständnis für die Natur. Die Gelder sollen in die Gebiete zurück fließen.

Von Johannes Bornewasser Lesedauer: 2 Minuten

Teneriffa will eine Steuer für den Besuch geschützter Naturräume erheben. Die Fraktionen der Inselregierung, CC und PP, haben einen entsprechenden Antrag in die jüngste Plenarsitzung des Cabildo von Teneriffa eingebracht.

Der Antrag sieht vor, einen rechtlichen, administrativen und technischen Prozess einzuleiten, um eine Ökosteuer überhaupt erheben zu können. Zum Start gehe es um den Teide-Nationalpark sowie das Anaga- und das Teno-Gebirge.

Teneriffas Insel-Präsidentin Rosa Davila betonte, dass das Ziel nicht darin bestehe, Einnahmen zu generieren, sondern den Wert der geschützten Natur zu erhöhen. Sie hob hervor, dass die Steuer dazu beitragen solle, die Natur zu erhalten und Besuchende unter anderem mit Informationszentren bestmöglich betreuen zu können. Was die Regierung jetzt plant:

Das sind Teneriffas Pläne für eine neue Öko-Steuer

Dabei lässt sich die Insel-Regierung von Lanzarote inspirieren. Dort gibt es in vergleichbaren Situationen eine volle Subvention für Inselbewohner und eine teilweise Ermäßigung für Bewohner anderer Kanarischer Inseln. Mit anderen Worten: Die Öko-Steuer richtet sich an Touristen.

Die Einnahmen aus der Öko-Steuer sollen direkt in den Schutz und die Erhaltung der Naturgebiete reinvestiert werden. Außerdem solle geklärt werden, wie viele Besucher die jeweiligen Gebiete vertragen. Damit einher geht dann auch eine Beschränkung. Diese ist insbesondere für den Teide-Nationalpark relevant.

Teneriffas Ökosteuer bleibt zweckgebunden

Das Cabildo der größten Kanaren-Insel hat bereits Maßnahmen ergriffen, um die Regional-Regierung über den Vorstoß zu informieren. Davila sagte, es gehe nicht nur um die Einnahmen, sondern auch darum, den Besuchern zu zeigen, dass das, was sie sehen, einen Wert hat”. Die Gelder sollen entsprechend auch nicht in einen Fonds fließen, sondern in den jeweiligen Gebieten verbleiben.

Auch weitere Regionen auf Teneriffa könnten mit einer solchen Steuer bedacht werden. Nach der ersten Umsetzung sei beispielsweise eine Öko-Steuer auch in der Masca-Schlucht denkbar, hieß es. Was diese so besonders macht, erfahren Sie über den folgenden Link:


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Teneriffa-Touristen sollen für diese Gebiete bald eine Öko-Steuer zahlen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Kanaren News, Masca, Teide, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

Teneriffa-Touristen sollen für diese Gebiete bald eine Öko-Steuer zahlen

wurde veröffentlicht von

Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Teneriffa-Touristen sollen für diese Gebiete bald eine Öko-Steuer zahlen


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.