Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Neue Attraktion: Loro Parque auf Teneriffa eröffnet “Coral Kingdom”


Der Loro Parque auf Teneriffa hat eine neue Attraktion vorgestellt. Diesmal werden Besucher in die Unterwasser-Welt mitgenommen. Entstanden ist das größte Korallenriff außerhalb der Weltmeere.

Von Johannes Bornewasser Lesedauer: 2 Minuten

260.000 Liter Wasser, 8000 Korallen und rund 10.000 Fische machen das “Coral Kingdom” im Loro Parque zum größten Korallenriff außerhalb des Ozeans. Der Tiergarten auf Teneriffa hat seine jüngste Attraktion für Besucherinnen und Besucher eröffnet.

Das “Coral Kingdom” soll die Unterwasserwelt mit allen Sinnen erlebbar machen. Der Loro Parque kündigt ein Erlebnis an, bei dem virtuelle Realität und Natur verschmelzen sollen. Ganz nebenbei möchte man vom Aussterben bedrohte Korallen-Arten retten.

Dafür wurde lange Zeit konzipiert. Herausgekommen ist eine rund 40 Meter lange, geschwungene Scheibe aus durchgehendem Glas. Auf diese Weise sollen Besuchende einen ungestörten Einblick in die Unterwasser-Welt der Korallen erhalten. Doch dabei soll es nicht bleiben.

Das ist das “Coral Kingdom” im Loro Parque auf Teneriffa

Denn der Loro Parque verbindet die echte Unterwasserwelt mit 360-Grad-Projektionen. Durch diese virtuelle Unterstützung kann die Installation umwelt- und tierschonend erweitert werden.

Der Gründer des Loro Parque, Wolfgang Kiessling, kündigte bei der Eröffnung in Puerto de la Cruz auf Teneriffa an, dass der Tiergarten zur Artenerhaltung auch unter Wasser beitragen wolle:

Coral Kingdom Loro Parque Eröffnung

Der Gründer des Loro Parque, Wolfgang Kiessling, eröffnet das “Coral Kingdom”.

Dazu beheimatet das Atoll 8000 echte Korallen aus 70 verschiedenen Gattungen. Hinzu kommen knapp 10.000 Fische. Beheimatet werden Clownfische, Paletten-Doktorfische, Falterfische, Riffbarsche und zahlreiche weitere Arten.

Das “Coral Kingdom” im Loro Parque soll Teile des Great Barrier Reefs vor der Küste Queenslands im Nordosten Australiens nachbilden. Zugleich soll es laut Betreiber einen Beitrag zum Artenerhalt leisten. Denn auch das große Riff vor der Küste Australiens ist von Umwelteinflüssen beeinträchtigt.

Korallen gelten als vom Aussterben bedroht

Bis 2050 könnten laut Park große Teile der heute bekannten Korallen-Population ausgestorben sein. Der Loro Parque bezeichnet die Ökosysteme als “Wälder des Meeres”, die für die Aufrechterhaltung des dortigen Gleichgewichts unerlässlich sind.

Ob der Loro Parque – analog zu seinem Papageien-Programm – auch beim Auswildern von Korallen helfen wird, ist bisher unklar. Der Tierpark auf Teneriffa kündigte allerdings schon zur Eröffnung an, bei der Erforschung der Nesseltiere helfen zu wollen.

Der Loro Parque auf Teneriffa gilt als einer der besondersten Tiergärten der Welt. Beheimatet werden unter anderem eine riesige Papageien-Population, aber auch Seelöwen, Delfine oder Orcas. Insbesondere die Haltung der Schwertwale bringt dem Tierpark regelmäßig Kritik ein. Alle Infos, Bilder und Nachrichten rund um den Loro Parque auf Teneriffa finden Sie hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Neue Attraktion: Loro Parque auf Teneriffa eröffnet “Coral Kingdom”

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Kanaren News, Loro Parque Teneriffa, Puerto de la Cruz, Teneriffa aktuell, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor

Neue Attraktion: Loro Parque auf Teneriffa eröffnet “Coral Kingdom”

wurde veröffentlicht von

Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Neue Attraktion: Loro Parque auf Teneriffa eröffnet “Coral Kingdom”


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.