19. Todesfall: Zweijähriges Mädchen stirbt bei Überfahrt auf die Kanaren


Die humanitäre Katastrophe vor den Küsten der Kanarischen Inseln hat ein Gesicht bekommen. Am Sonntag starb ein zweijähriges Mädchen nach mehrtägiger Überfahrt vom afrikanischen Kontinent auf die Kanarischen Inseln. Es ist der 19. bekannte Todesfall des Jahres.

Lesedauer: 2 Min.

Nabody ist der Name des zweijährigen Mädchens, das am Sonntag auf den Kanarischen Inseln verstarb. Sie steht als Sinnbild für die vielen Menschenleben, die der Atlantik und die zermürbende Überfahrt auf der Suche nach einem besseren Leben Jahr für Jahr fordert.

Das Mädchen aus Mali war bereits vor fünf Tagen in kritischem Zustand in einem Boot mit 52 Migranten an Bord auf Gran Canaria angekommen. Umgehend kümmerten sich Ersthelfer um das bewusstlose Mädchen und reanimierten sie.

„Sie ist das Gesicht des humanitären Dramas, das die Einwanderung mit sich bringt“, schrieb der Präsident der Kanarischen Inseln Inseln, Ángel Víctor Torres, und fuhr fort: Nabody „suchte erfolglos nach einem besseren Leben“.

Aus dem Archiv – Küstenwache rettet 85 Flüchtlinge vor Gran Canaria:

Das Mädchen war umgehend nach der Erstversorgung auf die Intensivstation des Mutter-Kind-Krankenhauses von Las Palmas de Gran Canaria gebracht worden. Doch die Ärzte konnten nichts mehr für die Kleine unternehmen. Sie verstarb schließlich an den Folgen des Herzstillstands, den sie Tage zuvor erlitten hatte.

Hunderte Tote bei Migration auf die Kanarischen Inseln

Torres gedachte am Wochenende allen Verstorbenen. Für ihn gab Nabody den 19 bekannten Todesopfern der gefährlichen Überfahrt auf die zu Europa gehörenden Kanarischen Inseln ein Gesicht. Doch für den Kanaren-Präsidenten seien es „nur 19 bekannte Todesfälle im Jahr 2021“. Es gebe jedoch „Hunderte, Tausende, deren Namen wir nicht kennen“.

Tatsächlich gehen Menschenrechtler und Hilfsorganisationen davon aus, dass jedes Jahr Hunderte Menschen beim Versuch, die Kanarischen Inseln zu erreichen, ums Leben kommen. Mit Blick auf die zweijährige Nabody schloss Torres mit den Worten; „Sie war gerade zwei Jahre alt. Ruhe in frieden!“

Lesen Sie jetzt:
19-jähriger Migrant stirbt allein auf den Straßen von Gran Canaria
19-jähriger Migrant stirbt allein auf den Straßen von Gran Canaria

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

19. Todesfall: Zweijähriges Mädchen stirbt bei Überfahrt auf die Kanaren

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Gran Canaria, Kanaren

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.