Gran Canaria: 37-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash mit LKW


Lesedauer: 1 Min.

Es war noch dunkel, als am Donnerstagmorgen ein Mann mit seinem Auto auf Gran Canaria in den Tod fuhr. Der 37-Jährige war im Gemeindegebiet von Mogán unterwegs, als ihm gegen 6.50 Uhr ein LKW entgegen kam. Beide Fahrzeuge kollidierten frontal und eine dramatische Rettungsaktion begann.

Wie die Polizei berichtet, sei der Mann Donnerstagfrüh gegen 06.50 Uhr auf der Straße Cercados de Espino unterwegs gewesen. Aus bisher noch ungeklärter Ursache sei er mit einem entgegenkommenden LKW kollidiert. Dabei wurde die vordere Hälfte des Fahrzeuges komplett zerstört.

Die alarmierte Feuerwehr begann sofort nach Eintreffen am Unfallort damit, den Fahrer aus dem völlig deformierten Wrack zu schneiden. Als dies nach einiger Zeit gelungen war, konnten die Rettungskräfte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden. Die Guardia Civil nahm parallel dazu Ermittlungen auf. Diese werden zur Stunde fortgesetzt. Der Fahrer des LKW erlitt einen Schock und musste behandelt werden.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Gran Canaria: 37-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash mit LKW

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Gran Canaria

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.