Benzin-Preise in Spanien fallen seit Wochen – auch auf den Kanaren


Das Benzin ist in Spanien wieder günstiger geworden. Auch der Diesel-Preis war mehrere Wochen im Sinkflug, stieg nun allerdings wieder leicht an. Auf den Kanarischen Inseln liegen die Preise nochmal deutlich unter dem spanischen Durchschnitt. Das sind sie.

Lesedauer: 2 Min.

Neun Wochen in Folge ist der Spritpreis in Spanien nun schon im Sinkflug. Und ein Ende ist vorerst weiter nicht in Sicht. Noch im Sommer sah es ganz anders aus. Entsprechend beschloss die spanische Regierung ein Entlastungspaket, bei dem 20 Cent Rabatt pro Liter eingeräumt werden.

Anders als beispielsweise in Deutschland greift diese Benzinpreis-Bremse unmittelbar nach dem Tanken an der Kasse. Der Rabatt wird also direkt gutgeschrieben. Doch selbst ohne diese Unterstützung des Staats ist der Benzinpreis weit von dem entfernt, was noch im Sommer befürchtet wurde.

In Folge des russischen Angriffskriegs in der Ukraine stiegen die Energiepreise rapide an. Ende Juni erreichten die Spritpreise dabei kurz vor den Sommerferien ihren bisherigen Höchststand. Für einen Liter Benzin wurden in Spanien bis zu 2,14 Euro fällig. Auf den Kanaren lag der Höchststand bei 1,61 Euro.

Benzin wird in Spanien immer günstiger, Diesel dagegen wieder leicht teurer

Von dort sank der Benzinpreis allmählich wieder. Seit nun bereits neun Wochen melden die spanischen Tankstellen fallende Preise. Allerdings nur beim Super-Benzin. Der Diesel hingegen wird erstmals seit zwei Monaten wieder moderat teurer.


Teneriffa News nahezu werbefrei und mit vielen Vorteilen lesen! Jetzt Angebot sichern!


Die 11.400 spanischen Tankstellen melden Preise von durchschnittlich 1,58 Euro für einen Liter Benzin und 1,61 Euro für einen Liter Diesel. In beiden Fällen wurde der 20-Cent-Tankrabatt bereits abgezogen.

Auch die Kanaren melden sinkende Benzin-Preise

Auf den Kanarischen Inseln lag der Benzinpreis zuletzt bei etwa 1,24 Euro pro Liter Super und bei 1,35 Euro für einen Liter Diesel. Damit sind die Preise auch auf den Kanaren nochmals gesunken.

Trotz der fallenden Preise ist das Tanken auch auf den Kanaren unterm Strich noch immer teurer als vor einem Jahr. Im August 2021 lag der Liter Benzin bei 1,042 Euro. Eine Tankfüllung mit 55 Litern Sprit schlug dadurch mit 57,31 Euro zu Buche. Der Diesel lag im vergangenen Jahr sogar unter der Marke von einem Euro. Ein Liter kostet damals 0,972 Euro, eine Tankfüllung entsprechend 53,46 Euro.

Im EU-Vergleich liegt Spanien bei den Spritpreisen im Mittelfeld: Finnland meldet laut statistischem Bundesamt mit 2,08 Euro pro Liter Super-Benzin den Höchstwert. In Deutschland werden für Benzin und Diesel etwas mehr als zwei Euro fällig. Beim Benzin meldet aktuell Ungarn den mit 1,29 Euro niedrigsten Preis. Diesel kostet hingegen auf Malta am wenigsten. Dort liegt der Liter bei 1,21 Euro.

Nicht verpassen:
Die Mieten auf den Kanaren legen deutlich zu
Die Mieten auf den Kanaren legen deutlich zu

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Benzin-Preise in Spanien fallen seit Wochen – auch auf den Kanaren

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Aus aller Welt, Kanaren

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Benzin-Preise in Spanien fallen seit Wochen – auch auf den Kanaren

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.