Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Inflation auf den Kanaren sinkt, Lebensmittelpreise steigen dennoch


Wohnen wird günstiger, Einkaufen teurer: Die Inflation auf den Kanarischen Inseln ist im Mai gesunken. Dennoch sind Lebensmittel noch einmal teurer geworden. Das sind der Jahres- und der Monatsvergleich.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Besonders Benzin ist wieder günstiger geworden. Damit sinkt spanienweit der Verbraucherpreisindex (VPI). Auch die Wohnkosten sind in Summe gesunken. Doch bereinigt um diesen Effekt, ist das Leben auf den Kanarischen Inseln weiterhin teurer.

Das Nationale Statistikinstitut INE hat den VPI für Mai vorgestellt. Demnach lagen die Kosten im Vergleich mit dem Vorjahr im Mai um 3,2 Prozent höher. Doch zumindest im Vergleich mit dem Vormonat sind sie wieder leicht gesunken.

Auf den Kanarischen Inseln ist das Bild ähnlich. Einer Teuerungsrate um 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, steht ein Absinken um 0,6 Prozent mit Blick auf den April gegenüber.

Kanaren: Tanken im Jahresvergleich billiger, Lebensmittel nochmal teurer

Zurückzuführen ist der nationale Effekt vor allem auf den Spritpreis. Benzin, Diesel & Co. sanken, während die Preise für Lebensmittel im Jahresvergleich zwar weiterhin, dabei jedoch langsamer anstiegen als zuletzt.

Auf den Kanarischen Inseln ist das etwas anders. Dort stiegen die End-Preise für Lebensmittel des täglichen Bedarfs sowie für alkoholfreie Getränke deutlich: 13,4 Prozent mehr sind für einen durchschnittlichen Einkauf fällig. Immerhin sanken die Mietpreise über den gesamten Archipel gesehen im Jahresvergleich wieder um 7,9 Prozent.

Inflation in Spanien seit Mai wieder auf Vorjahresniveau

Der Rückgang der allgemeinen Inflationsrate um neun Zehntel teilt sich dabei wie folgt auf: Das Verkehrssegment ist stark von den Kraftstoffpreisen geprägt. Darauf werden sechs der neun Zehntel zurückgeführt. Weitere zwei Zehntel entfallen auf Lebensmittel.

Der nationale Inflationseffekt bei Nahrungsmitteln hat sich nach einem unterjährigen Anstieg damit wieder auf Vorjahresniveau eingependelt. Dafür sorgen vor allem leicht rückgängige Preise bei Milch, Käse und Eiern sowie bei Fisch und Meeresfrüchten. Brot und Getreide verzeichneten im Jahresvergleich immerhin stabile Preise.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Inflation auf den Kanaren sinkt, Lebensmittelpreise steigen dennoch

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

Inflation auf den Kanaren sinkt, Lebensmittelpreise steigen dennoch

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Inflation auf den Kanaren sinkt, Lebensmittelpreise steigen dennoch


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.