Alarmstufe Gelb: Sturm-Warnung für die Kanaren

Die Kanarischen Inseln werden von einer Schlechtwetter-Front heimgesucht. Das teilte das staatliche Wetteramt Aemet mit. Demnach soll es besonders im Osten, Süden und Westen der meisten Inseln ungemütlich werden.

Ads

Wie das Aemet mitteilte, herrscht ab Dienstag Alarmstufe Gelb, teilweise auch Orange für die meisten Inseln. Alarmstufe Gelb gelte demnach für den Westen Teneriffas sowie den Osten und Westen La Palmas, El Hierros und La Gomeras sowie den Osten, Süden und Westen Gran Canarias. Die Warnstufe Orange gilt zudem für die Höhenlagen La Palmas und Gran Canarias sowie den Süden und Osten Teneriffas.

Sturm auf den Kanaren erreicht 70 km/h

Erwartet werden Stürme mit Geschwindigkeiten von bis zu 70 Kilometern pro Stunde. An den Küsten soll es zudem raue See und Wellen mit bis zu drei Metern Höhe geben.

Die Behörden warnten eindringlich davor, trotz roter Flagge schwimmen oder im Küstenbereich spazieren zu gehen. Auch kleinere Boote sollten besser in den Häfen bleiben, hieß es.

Die Wetterwarnung gilt ab Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen um 6 Uhr.

Auf unseren Sonderseiten finden Sie die aktuellen Wettervorhersagen für Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Alarmstufe Gelb: Sturm-Warnung für die Kanaren


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden