Herzinfarkt beim Schwimmen im Hafen von Puerto de la Cruz


Lesedauer: 1 Min.

Beim Schwimmen im alten Hafenbecken von Puerto de la Cruz hat ein 74-Jähriger am Dienstagnachmittag einen Herzinfarkt erlitten. Wie die Leitstelle des Rettungsdienstes von Teneriffa mitteilte, sei der Mann umgehend geborgen worden. Erste Hilfe und Wiederbelebungsmaßnahmen halfen jedoch nicht mehr.

Nach aktuellem Stand habe der Tourist den Herzinfarkt beim Schwimmen erlitten und sei umgehend bewusstlos gewesen. Zwei zufällig anwesende Polizisten hätten die Erste Hilfe übernommen. Zunächst mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung, später dann mit dem Defibrilator eines benachbarten Geschäfts, wurde versucht, den Mann ins Leben zurück zu holen.

Nach kurzer Zeit trafen Rettungswagen und Notarzt ein. Doch für den 74 Jahre alten Deutschen kam jede Hilfe zu spät. Nach 45-minütigen Wiederbelebungsversuchen wurde der Mann für tot erklärt. Die Nationalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr aktuelle Nachrichten gibt es jetzt hier.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Herzinfarkt beim Schwimmen im Hafen von Puerto de la Cruz

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Puerto de la Cruz, Teneriffa, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.