Forscher melden illegales Autorennen am Teide


Das Forschungslabor in Teneriffas Nationalpark hat nach eigenen Angaben ein illegales Autorennen beobachtet. Wie das zum spanischen Wetteramt Aemet gehörende Zentrum mitteilte, habe eine Gruppe Autoverrückter am Sonntagmittag eine Straße gesperrt, um dort ihrem fragwürdigen Hobby nachzugehen. Gestellt werden konnten sie nicht.

Lesedauer: 2 Min.

Das Izaña Atmospheric Research Center hat am Wochenende eine Gruppe Autoverrückter gemeldet. Gegen Mittag habe diese eine Straße, die verschiedene Gebäude der Einrichtung verbindet, gesperrt. Andere Autos hätten daraufhin umkehren müssen.

Die zum Instituto de Astrofísica de Canarias (IAC) gehörende Einrichtung untersucht unter anderem die Atmosphäre. Die klare Luft am Teide und die Lage in 2400 Metern Höhe haben die Forscher im Jahr 1964 dazu gebracht, das Observatorium am Berg Izaña zu bauen.

Gegen 12 Uhr habe die Gruppe die Straße gesperrt und sei dann rund eine Stunde umher gefahren, berichteten die Forscher via Twitter. Die Teilnehmer hätten damit gegen gleich mehrere Gesetze verstoßen.

Der Teide-Nationalpark ist ein Naturschutzgebiet. Zudem sind Autorennen generell verboten. Sollte es sich tatsächlich um Autorennen gehandelt haben, wäre auch zu vermuten, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten wurde. Und nicht zuletzt wurden gegen das Corona-bedingte Versammlungsverbot von mehr als sechs Personen sowie die aktuellen Abstandsregeln verstoßen. Zum Beweis für diese Punkte veröffentlichte das Forscher-Team mehrere Fotos:

Sollte es sich tatsächlich um ein Autorennen gehandelt haben, wäre auch naheliegend, warum die Gruppe den Teide als Schauplatz auserkoren hatte. Obwohl die Guardia Civil von den Forschern verständigt wurde, konnte sie kurzfristig keine Einsatzkräfte entsenden. Das Gelände ist abgelegen und auch aufgrund der aktuell geringen Touristen-Zahlen ist rund um den Teide aktuell mit wenig Polizei-Präsenz zu rechnen.

Die Forschungen finden am Izaña-Berg bereits seit 1916, also vor der Eröffnung des Observatorio del Teide statt. Zuletzt habe es eine „bemerkenswerte Verschlechterung“ der Luftqualität gegeben, berichteten die Forscher unlängst. Abgase möglicher Autorennen werden die Werte zumindest nicht verbessert.

Sehen Sie jetzt:
Fotos vom Teide und aus dem Nationalpark
Teneriffa Teide Bäume Gipfel

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Forscher melden illegales Autorennen am Teide

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teide, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.