Jugendlicher bei Guía de Isora fast ertrunken


Lesedauer: 1 Min.

Ein 15-Jähriger ist am Wochenende in letzter Minute von einem Rettungsschwimmer aus den Fluten des Atlantiks gezogen worden. Der Teenager war an der Playa de La Jaquita im Südwesten Teneriffas schwimmen gegangen und wurde von der Strömung erfasst. Ein Rettungsschwimmer eilte dem Jugendlichen in letzter Minute zur Hilfe.

Zustand weiter kritisch

Nach Angaben der Rettungskräfte der 112, dem Notruf von Teneriffa, leistete ein Arzt gemeinsam mit einem Krankenpfleger noch am Strand erste Hilfe. Als sie den 15-Jährigen für transportfähig erklärten, wurde er schließlich zum Hubschrauberlandeplatz von Palya de la Arena transportiert. Von dort aus brachte ihn ein Rettungshubschrauber in die Uniklinik von La Laguna.

Nach Angaben der Rettungskräfte sei der Zustand des Jugendlichen bei dessen Ankunft in der Klinik sehr kritisch gewesen. Er wird weiter behandelt.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Jugendlicher bei Guía de Isora fast ertrunken

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Guia de Isora, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Jugendlicher bei Guía de Isora fast ertrunken

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.