Kanaren-Tourismus: Rekordjahr und spendable Golfer


Lesedauer: 1 Min.

Die Kanarischen Inseln liegen bei den Touristenzahlen erneut auf Rekord-Kurs: Allein bis Ende März wurden rund 3,4 Millionen Gäste gezählt. Dies entspricht einem Plus von knapp zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Tendenz sei steigend, hieß es. Auch bei den Arbeitslosenzahlen macht sich der Zuwachs positiv bemerkbar.

Branchenkenner rechnen im Sommer mit einem weiteren Plus von bis zu 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Besonders lukrativ sei derzeit der Besuch von Golf-Urlaubern. Im vergangenen Jahr wurden rund 131 Millionen Euro allein im Golf-Sektor umgesetzt.

Pro Person und Aufenthalt seien durchschnittlich 1550 Euro ausgegeben worden. Dies entspricht etwa 37 Prozent mehr, als ein durchschnittlicher Tourist auf den Kanaren ausgibt. Im Golf-Sektor seien die Buchungen ebenfalls gestiegen. Verzeichnet wurden im Vorjahr knapp vier Prozent mehr Buchungen.

Weniger Arbeitslose auf den Kanaren, Quote weiter bedenklich

Das Besucherplus wirke sich auch auf den Einzelhandel aus, wie der Einzelhandelsverband der Kanarischen Inseln mitteilte. Demnach seien die Umsätze trotz All-Inclusive-Angeboten, durch die viele Urlauber die Hotelkomplexe seltener verlassen, um etwa 6,8 Prozent gestiegen.

Der Zuwachs im Tourismussektor sorgt bei der Arbeitslosigkeit für eine leichte Entspannung der weiterhin ernsten Lage. In den ersten drei Monaten des Jahres waren 11.900 neue Arbeitsplätze geschaffen worden. Dennoch ist bei einer Arbeitslosenquote von rund 26 Prozent auf den Kanarischen Inseln weiterhin mehr als jeder vierte arbeitsfähige Anwohner ohne festen Job.

Weitere News von den Kanaren finden Sie hier.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanaren-Tourismus: Rekordjahr und spendable Golfer

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Kanaren, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.