La Palma: Mindestens neun Hunde sterben durch Giftköder

Auf besonders grausame Weise sind am Sonntag auf La Palma mindestens neun Hunde getötet worden. Unbekannte hatten bei Tijarafe in einem unter Jägern beliebten Gebiet Giftköder ausgelegt. Zwei Hunde werden noch vermisst.

Ads

Giftköder: Polizei bittet um Mithilfe

Wie die Polizei von La Palma mitteilte, konnte nur durch die Verbreitung der Nachricht unter Hundehaltern und über soziale Medien schlimmeres verhindert werden. Für mindestens neun Hunde kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Tiere hatten mit starkem und schnell wirksamem Gift präparierte Hähnchenschenkel gefressen und waren bereits kurze Zeit später verstorben.

Die Tiere gehörten zu einem Jäger, der sich mit 14 Hunden auf der Jagd befand. Während drei Hunde die Gift-Attacke überlebten, gelten zwei Tiere weiter als vermisst. Laut Experten sei es jedoch nicht ungewöhnlich, dass sich verendende Tiere zum sterben zurückziehen. Entsprechend gering ist die Hoffnung des Halters, die beiden vermissten Hunde noch lebend zu finden.

Ermittler mahnen Hundehalter zu großer Vorsicht

Ebenso fehlt von dem oder den Tätern jede Spur. In sozialen Medien wurde schnell wild darüber spekuliert, ob die Attacke möglicherweise von Tierschützern selbst ausgegangen sei, um die Jagd in dem Gebiet einzudämmen. Ob Tierschützer jedoch zum Schutz anderer Tiere mehrere Hunde mit vergiftetem Hühnchenfleisch töten, bezweifeln nicht zuletzt die Ermittler.

Die Köder wurden nahe des Feuerwachturms von El Time gefunden. Die Polizei mahnt Hundehalter in diesem Gebiet zu besonderer Vorsicht. Hunde sollen bis auf Weiteres ausschließlich an der Leine geführt werden. Die Halter werden zudem gebeten, Beobachtungen aller Art der Polizei zu melden.

Ads
Weiterlesen unter:
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

La Palma: Mindestens neun Hunde sterben durch Giftköder


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden