Madrid lehnt kanarischen Vier-Stufen-Plan zum Corona-Exit ab


Die spanische Regierung hat die Vorschläge zur schrittweisen Lockerung der Ausgangssperre auf den Kanarischen Inseln abgelehnt. Kurzfristig sei es „nicht geplant, sofort neue Lockerungen zu genehmigen“, hieß es in der Begründung. Damit müssen die Anwohner der Kanaren weiterhin darauf warten, ihre Häuser zumindest zeitweise verlassen zu dürfen.

Die Regierung der Kanarischen Inseln hatte als Reaktion auf die niedrigsten Covid-19-Raten des ganzen Landes darum gebeten, dass die Anwohner nach einem Vier-Phasen-Plan ihre Häuser wieder im Zwei-Tages-Rhythmus kurzzeitig verlassen dürfen. Doch zunächst bleibe es dabei, dass nur Kinder bis 14 Jahre stundenweise und in Begleitung eines Erwachsenen ausgehen dürfen, hieß es.

Corona-Exit: Kanaren sollen keine Sonderrolle bekommen

In der Begründung betonte das spanische Gesundheitsministerium, dass „die autonomen Gemeinschaften eine sehr wichtige Rolle spielen“ und daher auch „alle Vorschläge studiert“ würden, „es aber die Zentralregierung sein wird, die den weiteren Prozess bestimmt“.

Grund zur Hoffnung erlaubt immerhin der Zusatz, dass sich die Verantwortlichen durchaus vorstellen könnten, weniger stark betroffene Regionen frühzeitig aus der kollektiven Ausgangssperre zu entlassen. Dies sei dann jedoch ein Prozess, der für mehrere Regionen gleichzeitig greife, hieß es weiter. Einzelne Ausnahmen sollen nach Aussage aus Madrid tunlichst vermieden werden.


Außerdem sollen am Montag zwei virtuelle Arbeitstreffen des interterritorialen Gesundheitsrates stattfinden. Ob dabei jedoch Lockerungen diskutiert oder sogar über die nächste Verlängerung beraten wird, blieb zunächst unklar.

Nichts mehr verpassen:
>>> Alle News und Entwicklungen rund um das Corona-Virus auf den Kanaren gibt’s jetzt hier in unserer Live-Berichterstattung. <<<

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt hier unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!



Über den Text

Madrid lehnt kanarischen Vier-Stufen-Plan zum Corona-Exit ab

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.