Supermärkte auf den Kanaren profitieren von Corona, Teile des Handels leiden


Zumindest eine Branche hat vom Corona-Lockdown profitiert. Auf den Kanarischen Inseln registrierte der Handel ein sattes Umsatzplus. Allerdings litten viele Geschäfte in den touristischen Gebieten überdurchschnittlich.

Lesedauer: 2 Min.

Supermärkte sind die Profiteure des Corona-Lockdowns auf den Kanarischen Inseln. Experten schätzen, dass rund zehn Prozent der Umsätze, die ansonsten in Restaurants getätigt worden wären, in die Supermärkte der Inseln getragen wurden.

Der harte Lockdown und die Schließung von Restaurants und anderen Ausgehmöglichkeiten bescherten der Branche ein sattes Umsatzplus. Der Konsumgütersektor verzeichnete unter Berücksichtigung aller Branchen, also auch Parfümerien und weiteren Geschäftsbereichen, im zurückliegenden Jahr einen Zuwachs von sechs Prozent.

Auf nationaler Ebene war das Plus sogar noch größer: Laut Erhebungen des international tätigen Marktforschungsunternehmens Kantar legte die Branche spanienweit sogar um 12,7 Prozent zu.

Auf den Inseln lag das Plus unterhalb des Landes-Schnitts, da insbesondere in touristischen Regionen viele Geschäfte geschlossen blieben. Die verbliebenen Einkaufszentren in den Regionen mit vielen Einheimischen registrierten entsprechend hohe Umsätze.

Der Generalsekretär des Verbandes der Supermärkte der Kanarischen Inseln (Asuican), Alonso Fernández, erklärte: „Auf den Kanarischen Inseln wird dieser Anstieg durch die hohe Anzahl von Betrieben in touristischen Gebieten gemindert. Im Fall von Lanzarote und Fuerteventura ist der Umsatz sogar gesunken und es gibt viele Betriebe, die geschlossen haben, einige sogar dauerhaft.“

Zusätzlich zum normalen Umsatz habe auch eine Preissteigerung zu dem Plus geführt. Das Beratungsunternehmen Nielsen errechnete einen Mehrumsatz in Höhe von 3,1 Milliarden Euro. Auf den Inseln waren beispielsweise die Lebensmittelpreise um rund zwei Prozent angestiegen.

Lesen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Supermärkte auf den Kanaren profitieren von Corona, Teile des Handels leiden

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Costa Adeje, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.