Wegen Corona-Quarantäne für Touristen: Britische TUI stoppt Spanien-Urlaub


Lesedauer: 2 Min.

Die Botschaft ist klar, die Nachricht für die spanische Tourismusbranche schockierend: Großbritannien hat eine zweiwöchige Quarantäne für Spanien-Reisende beschlossen. In einer ersten Reaktion kündigte der britische Ableger der Tui daraufhin an, Flüge zu streichen.

Die britische Regierung hat kurzfristig eine erneute Quarantäne für Spanien-Reisende beschlossen. Die neue Regelung gilt seit Mitternacht. Vermeidbare Reisen – dazu zählt laut Beschluss auch Urlaub – sollen laut Empfehlung nicht mehr angetreten werden.


UPDATE:
Es gibt Neuigkeiten zum Thema. Mehr dazu erfahren Sie jetzt hier bei uns.


In einer ersten Reaktion kündigte der britische Ableger des deutschen Reisegiganten Tui an, Flüge zu stornieren. Der für Großbritannien verantwortliche TUI-Geschäftsführer, Andrew Flintham, sprach am Samstagabend von großer Enttäuschung, „dass wir nicht früher von dieser Ankündigung erfahren haben“, denn an diesem Wochenende sollte es für viele Briten in den Urlaub gehen.

Wegen Corona: Großbritannien, Norwegen und Frankreich warnen vor Spanien-Urlaub

Aus diesen Plänen wird vorerst nichts, denn schon am Sonntag fallen die ersten Flüge auf die Kanaren, Balearen und das spanische Festland aus. Und möglicherweise folgen weitere Länder dem britischen Beispiel: Norwegen hatte bereits am Freitag eine zehntägige Quarantäne für Spanien-Rückkehrer angeordnet.

Auch Frankreich warnte seine Bürger – allerdings deutlich differenzierter: Dort wurde zunächst eine Warnung für Reisen nach Katalonien ausgesprochen. In dieser Region waren zuletzt die meisten neuen Ausbrüche registriert worden.

Diese Einschätzung zu akzeptieren, fällt insbesondere in Madrid leichter. Dort reagierte man mit einer Erklärung, dass Spanien ein sicheres Land mit nur lokalen und isolierten Coronavirus-Ausbrüchen sei.

Neuer Rückschlag für spanische Reisebranche wegen Corona

Gerade erst war es für den Tourismus in Spanien wieder langsam bergauf gegangen. Die britische Maßnahme mit ihren Begleiterscheinungen ist ein entsprechend herber Rückschlag. Insbesondere die Kanarischen Inseln sind auf Tourismus aus dem Königreich angewiesen: Großbritannien ist das Land, das seit vielen Jahren die meisten Urlauber stellt.

Hoffnung macht da derzeit lediglich die Ankündigung der Tui-Mitbewerber EasyJet und British Airways, sie würden den Flugverkehr zwischen Großbritannien und Spanien aufrechterhalten. Der Zusatz „zunächst“ schwebt jedoch wie ein Damoklesschwert über der Branche.

Ausgelöst wurde die Debatte durch die immer neuen Ausbrüche im Land. Befeuert werden die Diskussionen zudem von regionalen Problemen:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Wegen Corona-Quarantäne für Touristen: Britische TUI stoppt Spanien-Urlaub

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.