Auto fängt im Tunnel bei Punta de Teno Feuer – ein Toter

Es ist die Horrorvorstellung vieler Autofahrer: Ausgerechnet im Tunnel kommt es zu einem technischen Defekt am Wagen. In diesem Fall jedoch kam es zum Äußersten: Ein Auto hat am Wochenende im Tunnel zur Punta de Teno Feuer gefangen. Der Notruf ging nachts bei der Feuerwehr in Icod de los Vinos ein. Die Wehrleute konnten einer Person im Wagen nicht mehr helfen.

Ads

Als die Feuerwehr zu einem Brand im Tunnel zwischen Buenavista und der Punta de Teno gerufen wird, geht alles gewohnt schnell. Dennoch dauert es aufgrund des langen Weges zur Nordwestspitze Teneriffas rund 20 Minuten, bis die Brandbekämpfer am Einsatzort ankommen.

Vor Ort finden die Einsatzkräfte einen völlig verrauchten Tunnel vor. Sie suchen mit einer Wärmebildkamera nach möglichen Personen. Als ausgeschlossen ist, dass Menschen im Tunnel umherirren oder bewusstlos am Boden liegen, fahren die Männer unter Atemschutz etwa 300 Meter bis zum brennenden Auto vor. Mit Hilfe von rund 1000 Litern Wasser gelingt es schließlich, das Wrack zu löschen.

Nach den Arbeiten machen die Rettungskräfte eine erschreckende Entdeckung: Auf dem Rücksitz saß eine Person, die das Feuer nicht überlebte. Über das Kennzeichen konnte die Person zunächst nicht identifiziert werden. Die Leiche wurde daher der Gerichtsmedizin überstellt.

Die Guardia Civil hat nun Ermittlungen aufgenommen. Der Tunnel muss in den kommenden Tagen gereinigt und wieder freigegeben werden.

Alle Infos zur Punta de Teno finden Sie hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Auto fängt im Tunnel bei Punta de Teno Feuer – ein Toter


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, Buenavista del Norte

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden